Stadtplan Leverkusen
30.07.2015 (Quelle: Büro Nowak)
<< Leverkusener Kamingespräch "Rathäuser erzählen Stadtgeschichte - Bauten, Standorte, Planungen"   Saisoneröffnung bei den Elfen - die Vulkan-Ladies zu Gast in der Smidt-Arena >>

Helmut Nowak MdB besichtigt Baustelle des Gas- und Dampfturbinenkraftwerks Niehl 3


Bei einer Besichtigung der Baustelle des Gas- und Dampfturbinenkraftwerks Niehl 3 bekräftigte Helmut Nowak MdB, dass er der Technologie der Kraft-Wärme-Kopplung positiv gegenübersteht. Die Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt nicht nur Strom, sondern auch Fernwärme für Kölner Haushalte. Durch diese doppelte Nutzung können 10 % bis 40 % der eingesetzten Brennstoffe im Vergleich zur Einzel-Erzeugung gespart werden.
Von der RheinEnergie informierten Dipl. Ing. Manuela Fiedler (Leiterin Zentrale Aufgaben Kraftwerke), Standortleiter Dipl. Ing. Armin Ehret und Konzernbevollmächtigter Dr. Michael Paul Helmut Nowak über die technologischen Verbesserungen, die der neue Block im Vergleich zu Kraftwerken älterer Bauart bietet. Niehl 3 ist mit einem maximalen elektrischen Wirkungsgrad von über 60 % bei der Nutzung von fossilen Brennstoffen im weltweiten Vergleich führend. Durch die zusätzliche Auskopplung von Fernwärme erhöht sich der Nutzungsgrad auf über 86%. Durch die große Flexibilität kann das Kraftwerk innerhalb von 10 Minuten auf nur 17% seiner Leistungsfähigkeit heruntergefahren werden. Das ist sinnvoll, wenn aus erneuerbaren Energien viel Strom zur Verfügung steht oder gerade allgemein wenig Strom verbraucht wird. Umgekehrt steht Niehl 3 innerhalb von Minuten mit großen Leistungen zur Verfügung, um einen steigenden Strombedarf auszugleichen. „Ich werde mich bei der anstehenden Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes für solche Anlagen einsetzen, weil ich sie für ressourcenschonend halte“, sagte Helmut Nowak nach der Besichtigung.

In Köln-Niehl errichtet die RheinEnergie derzeit mit dem Gas- und Dampfturbinenheizkraftwerk Niehl 3 eines der modernsten Heizkraftwerke Europas auf Basis der Gas- und Dampfturbinentechnologie (GuD). Die Anlage kann mit einer elektrischen Leistung von 450 Megawatt bis zu eine Million Haushalte mit Strom versorgen. Zudem stellt Niehl 3 durch Kraft-Wärme-Kopplung Fernwärme mit einer thermischen Leistung von bis zu 265 Megawatt bereit. Damit können rund 30.000 Haushalte in Köln klimafreundlich beheizt werden. Dank des hohen Wirkungsgrades ist der CO2-Ausstoss dieser Anlage um rund 400.000 Tonnen geringer als beim bundesdeutschen Durchschnitt für die getrennte Strom- und Wärmeerzeugung.


2 Bilder, die sich auf Helmut Nowak MdB besichtigt Baustelle des Gas- und Dampfturbinenkraftwerks Niehl 3 beziehen:
13.07.2015: Helmut Nowak und Michael Paul
13.07.2015: Nowak bei Rheinenergie

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 08.07.2017 11:29 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter