Stadtplan Leverkusen
09.07.2015 (Quelle: Internet Initiative)
<< Stadtteilfrühstück in der Doktorsburg   Universiade: Silber für Marike Steinacker >>

Marder in der Stadt


Dunkle Augen, spitze Ohren, weiches Fell! Marder sind possierliche Tiere, die selbst auf den schmalsten Wegen elegant und blitzschnell balancieren. Für viele Menschen sind sie niedliche Tiere und würden gern das weiche Fell kraulen.
Doch die Zuneigung zu dem nachtaktiven, recht selten sichtbaren Tier erlischt spätestens dann, wenn so ein Räuber ein Kabel im Motorraum zerbissen oder der Steinmarder in die Dachdämmung Laufgänge gegraben hat. Manche Marderfamilien veranstalten in der Nacht auf dem Dachboden wahre Feten. An Schlaf ist dann für die menschlichen Hausbewohner kaum zu denken.
Mit Hausmitteln Marder zu bekämpfen oder sie zu vertreiben gelingt kaum.
Deshalb hat die Leverkusener Jägerschaft "Marderbeauftragte" ernannt, die Betroffenen Hilfe leisten, die lästigen Besucher wieder los zu werden.
Gristoph Spangenberg von den Leverkusener Jägern ist unter 0214/53838 zu erreichen und kann beraten, wie der Marder von Haus und Auto ferngehalten werden kann.


Bilder, die sich auf Marder in der Stadt beziehen:
09.07.2015: Marderbeauftragte

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 09.07.2015 18:14 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter