Stadtplan Leverkusen
31.03.2015 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Noch Plätze zu vergeben: Girls‘ Day bei der Stadtverwaltung Leverkusen   Rheinisch-Bergischer Kreis verzichtet auf OP-Kennzeichen >>

Minijob-Ausstellung bis zum 27. April im Immobilienzentrum


Das Frauenbüro der Stadt zeigt die Ausstellung „Minijob- Minichance?“ noch bis zum 27. April im Immobilienzentrum der Volksbank Rhein-Wupper in der Kölner Straße 6. Auf 13 Ausstellungstafeln werden Risiken und (die wenigen) Chancen von Minijobs, wichtige Informationsadressen und Statements betroffener Frauen gezeigt.

Über QR-Codes sind die Erfahrungsberichte der Minijobberinnen zudem auch „hörbar“.

Über einen Minijob wiedereinzusteigen erleichtert vielen Frauen die Möglichkeit zur Berufsrückkehr. Aktuelle Studien weisen jedoch darauf hin, dass überproportional viele Frauen in Minijobs tätig sind und sich dadurch für sie ein erhöhtes Risiko zur Altersarmut entwickeln wird; denn: Minijobs schaffen Minirenten.

Bundesweit arbeiten rund sieben Millionen Menschen in so genannten Minijobs, davon 1,7 Millionen alleine in Nordrhein-Westfalen; 75 Prozent der heute 35- bis 50-jährigen Frauen können daher eine Rente erwarten, die unter dem jetzigen Hartz-IV-Niveau liegt.

Von der Landesinitiative Netzwerk W(iedereinstieg) entwickelt, wird die Wanderausstellung gefördert vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.10.2015 18:51 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter