Stadtplan Leverkusen
09.02.2014 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Karsten Dilla bester "Hallenstürmer"   Piraten-Aufstellung (2. Teil) >>

Melina Brenner zurück im Höhenrausch


Am Samstag (08. Februar 2014) triumphierte Hochspringerin Melina Brenner mit übersprungenen 1,80 Meter in Bielefeld. Regine Kramer siegte ebenfalls im Stabhochsprung (4,20 Meter). In Leipzig absolvierte Sprinter Aleixo-Platini Menga eine gelungene Generalprobe für die Deutschen Hallenmeisterschaften in zwei Wochen.
Kämpfen lohnt sich! Nach einem verletzungsgeprägten Jahr 2013 und einem schwierigen Saisoneinstieg 2014 meldete sich TSV-Hochspringerin Melina Brenner in Bielefeld zurück. Mit 1,80 Meter gelang dem Schützling von Hans-Jörg Thomaskamp ein gelungenes Comeback. "Melina hat schon längere Zeit sehr gute Zubringerwerte und es war nur eine Frage der Zeit, bis sie diese auch im Wettkampf umsetzen kann. Jetzt hat es Klick gemacht", erläuterte ihr zufriedener Trainer. Mit ihrer Höhe übersprang die 20-Jährige auch die geforderte Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften - leider drei Tage zu spät.
Nach leichten Wadenproblemen stieg auch Carolina Dressler wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Mit 1,68 Meter sicherte sie sich Platz drei in der Frauenkonkurrenz.
Stabhochspringerin Regine Kramer bescherte dem TSV einen weiteren Sieg. Mit 4,20 Meter stellte sie ihren wenige Wochen alten Hausrekord ein und bewies erneut ihre gute Form.
400-Meter-Hürden-Spezialisten Frederike Hogrebe legte die zwei Runden in 54,93 Sekunden zurück. Nach überstandener Erkältung zeigte sie ihr zweitbestes Hallenrennen. "Frederike war stark erkältet, das macht sich natürlich über die 400 Meter besonders bemerkbar. Deshalb sind wir mit ihrer Zeit sehr zufrieden", erklärte ihr Trainer Tobias Kofferschläger.
Aleixo-Platini Menga war am Samstag ebenfalls im Einsatz. In Leipzig machte er sich mit der Bahn vertraut, auf der in zwei Wochen die Deutschen Hallenmeisterschaften stattfinden. Über die 60-Meter-Strecke egalisierte der 26-Jährige mit 6,72 Sekunden seinen persönlichen Hausrekord. Die Hallenrunde (200 Meter) legte er in 21,15 Sekunden zurück und bestätigte seine Zeit vor einer Woche bei den Westdeutschen Meisterschaften, als er eine Hundertstel schneller unterwegs war.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.12.2014 13:43 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter