Stadtplan Leverkusen
20.12.2000 (Quelle: Polizei)
<< Auffahrunfall in Opladen   Von der Kupplung abgerutscht >>

Polizei plant neuen Hilfstransport


Seit nunmehr 10 Jahren führt die Leverkusener Polizei Hilfstransporte in das ehemalige Jugoslawien durch.

Der nächste Transport des Sozialwerkes führt die Beamten am 13. Mai 2001 nach Bosnien-Herzegowina. Dort werden die dringend benötigten Hilfsmittel in den Städten Sarajewo und Travnik an Kinder-, Alten- und Behindertenheime verteilt.
Die Fahrzeuge werden wieder von DAF-Deutschland und dem DAF-Händler Lührig aus Frechen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Um die fast 100 Tonnen Hilfsgüter zu den Empfängern zu bringen brauchen wir aber wieder die Hilfe der Bevölkerung. Folgende Spenden werden benötigt:

Bekleidung und Bettwäsche aller Art, Teppiche, Matratzen, Gardinen, Fernseher, Radio- und Videogeräte, Kühlschränke, -truhen, Möbel, Töpfe und Geschirr, Herde, Lebensmittel und Schulsachen aller Art, sowie Hygieneartikel.
Geldspenden werden erbeten auf das Konto der Sparkasse Leverkusen BLZ 37551440, Konto 118363902
Stichwort: Bosnienhilfe.
Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt.

Für Rückfragen stehen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:
Herr Kwiring 0214/3772030
Herr Faß 0214/3772033
Herr John 0214/3772100


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.02.2015 18:38 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter