Stadtplan Leverkusen
06.09.2000 (Quelle: Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport)
<< Den schlauen Fuchs zieht's in die Stadt   Falsche Ampel beachtet und aufgefahren >>

Städtebauminister Michael Vesper eröffnet "Tag des offenen Denkmals" in Leverkusen / Über 600 Denkmale in NRW öffentlich zugänglich. Schwerpunktthema ist die Industriedenkmalpflege


Der zweite Sonntag im September ist alljährlich europaweit der "Tag des offenen Denkmals". Unter dem Motto "Alte Bauten - Neue Chance - Nutzung und Umnutzung von Industriedenkmalen" dreht sich am 10. September in Deutschland alles um die Revitalisierung und Neunutzung technischer Denkmale. Darüber hinaus wird an diesem Tag der Abschluss des "Jahres der Industriekultur" eingeläutet, mit dem sich Deutschland im Jahr 2000 an der Kampagne des Europarates zur Erhaltung des baukulturellen Erbes beteiligt hat.

Die fast 1000 Veranstaltungen, die es im "Jahr der Industriekultur" allein in Nordrhein-Westfalen gibt, machen deutlich, wie stark das Interesse an der Industriekultur ist. Denkmalschutz und Denkmalpflege, so Minister Vesper, dürfe sich nicht nur auf die Zeugen aus vorindustrieller und vordemokratischer Zeit beschränken: "Gerade in Nordrhein-Westfalen, das wie kein anderes Bundesland von der Industrialisierungsphase gekennzeichnet ist, bildet die Bewahrung und Revitalisierung industrieller Stätten und Anlagen einen Schwerpunkt der Denkmalpflege. Als Zeugen der Vergangenheit dienen sie der Orientierung, erklären die Geschichte der Region und können zu Marksteinen einer behutsamen räumlichen und städtebaulichen Entwicklung werden."

Insbesondere Initiativen auf ehrenamtlicher und privater Basis nutzen den Tag, um die von ihnen betreuten Objekte der Öffentlichkeit vorzustellen und um neue Freunde und Förderer anzusprechen. Darüber hinaus beteiligen sich viele Firmen, die deutlich machen wollen, dass zu einer modernen Unternehmenskultur auch das Bekenntnis zum bau- und industriegeschichtlichen Erbe gehört. Aus diesem Grund seien als Veranstaltungsort für den "Tag des offenen Denkmals" 2000 die Bayer-Werke in Leverkusen gewählt worden, die "mit Respekt vor dem denkmalwerten Bestand auch immer eine Verpflichtung zur gestalterischen Qualität im Neubau verbunden hätten", erklärte der Städtebauminister in Düsseldorf.

Das deutsche Gesamtprogramm zum "Tag des offenen Denkmals" kann im Internet abgerufen werden: www.denkmalschutz.de. Die über 250 Industriedenkmale, die allein in Nordrhein-Westfalen am 10. September öffentlich zugänglich sind, listet die Internetseite der Stiftung Industriedenkmalpflege und Industriekultur auf: www.industriedenkmal-stiftung.de.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 01.10.2019 18:08 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter