Fünf DM-Favoriten kommen aus Leverkusen - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1100 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1050 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 773 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 742 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 724 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 6 / 721 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 7 / 720 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 711 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 708 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 704 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Fünf DM-Favoriten kommen aus Leverkusen

Veröffentlicht: 13.06.2012 // Quelle: TSV Bayer 04

Sechs Leverkusener Leichtathleten haben bisher die Norm für Olympia geschafft. Fünf von ihnen gehen am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften in Wattenscheid auf Titeljagd: Aleixo-Platini Menga, Linda Stahl, Katharina Molitor, Silke Spiegelburg und Alyn Camara.
Indes bereitet sich Mehrkämpferin Jennifer Oeser auf die internationalen Einsätze vor.
Zu den nationalen Titelkämpfen in Wattenscheid reisen vier Leverkusener als Titelverteidiger an. „Ich hoffe, dass wir so gut abschneiden, wie im letzten Jahr. Schön wären zwei bis drei Medaillen mehr“, erklärt TSV- Geschäftsführer Paul Heinz Wellmann. „Und ich hoffe, dass alle gesund durchkommen und fit zu den Europameisterschaften reisen können.“
Titelverteidigerin über 100 Meter ist Cathleen Tschirch. Sie startet auch über 200 Meter. Heiß auf den Titel ist 200-Meter-Olympianormerfüller Aleixo-Platini Menga. „Ich fühle mich stark. Alles steht auf Angriff“, sagt Aleixo-Platini Menga. Der 24-Jährige ist bis dato mit 20,33 Sekunden schnellster Deutscher über 200 Meter. Zwei weitere Starts sind über 100 Meter und mit der 4x100 Meter-Staffel geplant. Das Leverkusener Sprintquartett ist mit der drittschnellsten Meldezeit ein Medaillenkandidat.
Im Dreisprung ist Randy Lewis Titelfavorit. Der Mann aus Grenada nimmt an seinen ersten Deutschen Meisterschaften teil. „Ich freue mich sehr auf meine erste DM und hoffe, dass ich die 17 Meter schaffe“, sagt der 33-Jährige, der damit sein Ticket für London lösen will.
Die Favoritin im Stabhochsprung der Frauen kommt ebenfalls aus Leverkusen. Silke Spiegelburg will nach ihrer Silbermedaille im vergangenen Jahr dieses Mal Gold. 4,76 Meter stehen für die Deutsche Hallenrekordlerin in dieser Freiluftsaison zu buche.
Für Weitspringer Alyn Camara zählt nur eines: der Sprung auf das Treppchen. Der 8,20-Meter-Mann hat neben Christian Reif (8,26 Meter) und Sebastian Bayer (8,25 Meter) die Norm für London erfüllt. Nun gilt es, das Olympia-Ticket mit einem Medaillengewinn zu lösen.

Die ersten Vier der Hammerwurfmeldeliste liegen dicht beieinander. Vorjahressieger und Titelfavorit Markus Esser will die Olympianorm angreifen. Nur noch sieben Zentimeter fehlen. „Markus braucht ein paar lockere Würfe. Am Wochenende war er zu verkrampft. Aber er zeigt in jedem Training, dass er hat die Olympianorm draufhat“, sagt Coach Helge Zöllkau. Der Vorjahresdritter Benjamin Boruschewski und der Vorjahresvierte Sven Möhsner werfen um die Medaillen.
Die beiden Leverkusener Top-Speerwerferinnen Linda Stahl und Vorjahres-Vizemeisterin Katharina Molitor haben die Norm für London erfüllt. Die Jahresbeste kommt mit Christina Obergföll von der LG Offenburg. „Für Linda und Katharina gilt es, die Leistungen zu bestätigen und ihre Weiten zu stabilisieren“, erklärt Helge Zöllkau.
Wiebke Ullmann kämpft um den Platz in der nationalen 4x400 Meter Staffel. Die 24-Jährige ist bisher die fünftschnellste Zeit gelaufen. Mit ihren Teamkolleginnen ist sie Titelverteidigerin mit der 4x400 Meter-Staffel. Das Bayer04-Quartett ist mit der schnellsten Zeit gemeldet. Die Gastgeber aus Wattenscheid sind die ärgsten Konkurrentinnen.
Wenn alles nach Plan läuft, ist Robin Schembera über 800 Meter ein Medaillenkandidat. „Robin ist lange verletzt gewesen. Aber wir hoffen auf eine Medaille“, erklärt sein Coach Paul Heinz Wellmann.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.440
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04