Stadtplan Leverkusen
12.06.2012 (Quelle: Bahnstadt)
<< Noch Anmeldungen möglich: Unternehmerinnen-Treff   Jonas Efferoth auf dem Sprung nach Barcelona >>

Tag der Architektur – „Energie!“ und Dynamik in der neuen bahnstadt schnuppern


Am Sonntag, 24. Juni, lädt die neue bahnstadt opladen GmbH die Öffentlichkeit von 12.00 bis 16.00 Uhr zum „Tag der Architektur“ auf das östliche Gelände der bahnstadt ein. Motto: „Energie!“, „aber durchaus auch im übertragenen Sinne“, so Vera Rottes, Geschäftsführerin der bahnstadt GmbH, heute in einem Pressegespräch: „Wer sich von der Dynamik und dem großen Schwung überzeugen will, der hier unübersehbar Einzug gehalten hat, der ist herzlich eingeladen, sich davon mit eigenen Augen zu überzeugen.“

Zentraler Treffpunkt ist ein großes Zelt auf der Wiese zwischen Kesselhaus und Magazin. Hier starten die Führungen übers Gelände und zu den Brücken, und hier präsentieren mehrere Architekturbüros ihre Bau-Pläne – so zu den neuen Wohnbau-Komplexen, die in den nächsten Monaten im „Quartier am Campus“ und rund ums Magazin und den Wasserturm entstehen. Aber dies ist nicht alles: Eine „Vorher-Nachher-Fotoausstellung“ zeigt, wie rasant sich das einstige Eisenbahnausbesserungswerk in den letzten zwei Jahren verändert hat, und auch die junge Künstlergeneration des Kulturausbesserungswerks (KAW) präsentiert im Zelt nicht nur sich selbst, sondern auch, wie beeindruckend das Haus in ehrenamtlicher Leistung umgebaut wurde.

Kurz zusammengefasst: Ein vierstündiges, vielfältiges und informatives Programm rund ums Thema „Architektur“ – sei es Gebäude-, Gelände- oder Brückenarchitektur - wartet auf die Gäste: So lädt das zwölfköpfige bahnstadt-Team um 12.00 und um 13.00 Uhr zu einer geführten Besichtigung ihrer neu bezogenen Büroräume im umgebauten historischen Magazin ein.
Architekt und Investor Henry Beierlorzer führt Interessierte in eine großzügig-helle und noch nicht bezogene Wohnung in die erste Etage im Magazin – mit Panoramablick auf die „Grüne Mitte“ mit dem Kesselhaus und das neue Wohngebiet „Quartier am Campus“. Zeitpunkt: 13.00 und dann wieder um 14.00 Uhr. Zu einem Besuch seiner Büroräume lädt auch das Bauunternehmen „Schürgers“ ein: Makler Dave Bouwens zeigt die Räume und präsentiert die Eigentumswohnungen, die derzeit in Bau und teilweise noch zu haben sind.

Schon vor Monaten hat die KG Altstadtfunken Opladen vom historischen Wasserturm, der genauso wie das Magazin unter Denkmalschutz steht, „Besitz ergriffen“. Seither sind die Funken in jeder freien Minute damit beschäftigt, den Wasserturm denkmalgerecht zu sanieren und auszubauen. Norbert Roß und seine Karnevalisten stehen, unterstützt von Architekt Ulof Rückert, von 12.00 bis 16.00 Uhr bereit, um zu zeigen, zu erklären und zu führen. Besonders lohnenswert ist der Blick aus den Fenstern der ersten Etage – nicht zu übersehen sind die Bagger in der neuen Wohnsiedlung, aber auch die großen Flächen, die noch der Umwandlung harren – zum Beispiel für das neue Studentenwohnhaus mit seinen 65 Plätzen.

Klar im Blick hat der Besucher vom Wasserturm dann auch die ziegelrote Original-Fassade – typische Reminiszenz an die Eisenbahnervergangenheit – des Handwerkerhofs an der Torstraße, der seit 2010 das Label „Eco Industrial Park“ trägt – eine Auszeichnung des Landes NRW dafür, dass in der bahnstadt Gewerbeentwicklung ganz klar im Zeichen von Nachhaltigkeit steht.

Zimmermeister Ralf Adler, einer der „Pioniere“ der ersten Stunde, öffnet wie die Altstadtfunken von 12.00 bis 16.00 Uhr die Pforten des Handwerkerhofes. Ein Blick hinein lohnt sich: Inzwischen haben sich sechs Handwerksbetriebe in der Halle angesiedelt, weitere sollen folgen.

Wer wissen will, wie sich das Gelände entwickelt, in das die neuen und historischen Gebäude eingebettet sind, der sollte sich einer Führung übers Gelände anschließen: Um 14.00 und um 15.00 Uhr zeigen die Planer und Macher der bahnstadt das schon deutlich erkennbare Straßennetz mit der Bahnstadtchaussee und was sich sonst noch auf der „Baustelle“ tut.

Lohnenswert sind in jedem Fall die beiden Brücken-Führungen, die der städtische Brückenbauer Ulrich van Acken zur Campusbrücke und zur Brücke Nord anbietet: Start jeweils um 12.00 und um 13.00 Uhr vom Zelt aus.

Neben dem Zelt findet sich ein weiteres kleines Zelt: Die Energieversorgung Leverkusen (EVL) präsentiert passend zum Motto des Tages „Energie!“ das Nahwärmeversorgungskonzept, das sie für die neue bahnstadt opladen umsetzt. Und wer Energie im direkten Sinne braucht: Kaffee und Kuchen werden in einem kleinen Kaffee-Mobil angeboten.

Programm in Kurzform:

12.00 und 13.00 Uhr: Die neue bahnstadt führt durch ihre Räume im Magazin, Bahnstadtchaussee 4
13.00 und 14.00 Uhr: Architekt Henry Beierlorzer zeigt eine Wohnung im Magazin, Bahnstadtchaussee 4
12.00 und 13.00 Uhr: Brückenführung, Start vom Zelt aus
13.00 und 14.00 Uhr: Geländeführung, Start vom Zelt aus

Durchgängig 12.00 bis 16.00 Uhr:

Handwerkerhof an der Torstraße: Offene Tür
Wasserturm: Offene Tür
Magazin: Das Bauunternehmen „Schürgers“ zeigt seine Büroräume und erläutert das neue Wohnhaus, in dem Eigentumswohnungen noch zu haben sind
Zelt auf der Wiese zwischen Kesselhaus und Magazin: Pläne, Begegnungen mit Bauherren und Investoren….

Für alle Führungen gilt: Bitte im Zelt anmelden!


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.09.2014 15:21 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter