Stadtplan Leverkusen
04.09.2011 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Autobahn 1 wegen Gefahrgutunfall für fast acht Stunden gesperrt   Chancen nicht genutzt - Elfen unterliegen Frankfurt/Oder >>

Viermal Weltklasse aus Leverkusen bei WM


Die WM-Bilanz des TSV Bayer 04 Leverkusen fällt positiv aus. Mit vier Finalteilnehmern, darunter einer Bronzemedaille, gehen die Leverkusener als einer der erfolgreichsten deutschen Vereine aus den Titelkämpfen im südkoreanischen Daegu.
An der Spitze überzeugte Siebenkämpferin Jennifer Oeser, die mit einem Kraftakt am zweiten Wettkampftag die verloren geglaubte Medaille mit 6.572 Punkten und Platz drei zurückholte. Ebenso überzeugte Hammerwerfer Markus Esser nach seinem EM-Aus im vorigen Jahr mit 79,12 Metern als Vierter in Daegu. „Das Jahr gibt für London Aufschwung. Markus Esser ist zurück in der Welt“, frohlockte der 31-Jährige Hammerwerfer.

Einen Platz dahinter kam Katharina Molitor im Speerwurf mit 64,32 Metern. „In den ersten Versuchen hatte ich das Speerwerfen verlernt. Ich bin froh, dass es im letzten Durchgang noch geklappt hat“, sagte die EM-Vierte von Barcelona. Europameisterin und Vereinskollegin Linda Stahl musste das Finale nach einer Rückenverletzung absagen.

Stabhochspringerin Silke Spiegelburg musste ihren neunten Platz mit 4,65 Metern erst einmal „sacken lassen“. „Ich habe die Stäbe heute sehr weich gemacht. Eigentlich war ich in Topform, aber ich hatte keine härteren mehr dabei." Staffelläuferin Cathleen Tschirch schied mit dem DLV-Team über 4x100 Meter nach einem vorherigen Wechselfehler aus. Wiebke Ullmann kam als Ersatzläuferin über 4x400 Meter nicht zum Einsatz.

Insgesamt zog der Vorsitzende der Leichtathletik-Abteilung des TSV Bayer 04 Leverkusen, Joachim Strauss, ein positives Fazit. „Wir haben mindestens vier Athleten von absoluter Weltklasse und die Bronzemedaille von Jennifer Oeser war das Sahnehäubchen. Außerdem freue ich mich für Markus Esser, dass er nach seiner Durststrecke wieder zurück ist.“
Nachdem der Siegerin Tatjana Sergejewna Tschernowa 2016 der WM-Titel wegen Dopings nachträglich aberkannt worden war, wurde Jennifer Oeser als WM-Zweite geführt



3 Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
25.06.2017: Ratingen: Mareike Arndt wieder verbessert, Jennifer Oeser beendet Karriere
22.06.2017: Jennifer Oeser visiert WM-Norm an
07.08.2016: „Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum“! -Jennifer Oeser im Porträt

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 26.06.2017 01:46 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter