Equal Pay Day

Bekommen Sie, was Sie verdienen ?

Archivmeldung aus dem Jahr 2011
Veröffentlicht: 10.03.2011 // Quelle: Stadtverwaltung

Das Frauenbüro der Stadt Leverkusen bittet anlässlich des Equal Pay Day am Freitag, 25. März, um Unterstützung. Neben Informationen für Bürgerinnen und Bürger werden Unterschriften gegen die weiter bestehende Lohnungleichheit von Frauen und Männern gesammelt.

"Initiative Rote Tasche - Bekommen Sie, was Sie verdienen?" ist die zentrale Frage am Equal Pay Day am 25. März. Die rote Tasche ist dabei das Symbol für die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen, denn noch immer verdienen Frauen im Durchschnitt 23 % weniger als ihre männlichen Kollegen!

Der Equal Pay Day markiert diese Entgeltdifferenz und ist somit rein rechnerisch der Tag, an dem Frauen in Deutschland dasjenige Einkommen erwirtschaftet haben werden, welches Männer bereits am 31.12.2010 erzielt hatten.

Neben tatsächlich ungerechter Bezahlung sind ursächlich hierfür Rollenstereotype und die damit einhergehende Rollenverteilung in Partnerschaften.
Ein Drittel der jungen Frauen wählen von 350 Ausbildungsberufen nur zehn. Diese befinden sich vor allem im Dienstleistungssektor und sind geringer bezahlt als Berufe im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich.
Dazu kommt spätestens ab der Familienphase die Konzentration der Frauen auf Teilzeitbeschäftigungen; so beträgt der Frauenanteil an allen Teilzeitbeschäftigten über 81 Prozent.
Der Städtetag NW teilt mit, dass Männer mit durchschnittlich 20,91 Euro je Stunde und Frauen mit 17,30 Euro entlohnt wurden; um ein Drittel geringere Jahressonderzahlungen bei Frauen vergrößern die Schere noch.

Diese Entgeltungleichheit ist seit Jahren stabil. Und sie steigt mit zunehmendem Alter: liegt die Lohnlücke beim Berufseinstieg noch bei etwa 2,0 Prozent, findet sie sich ab dem 55 Jahr bei 29,1 Prozent. Ein Grund dafür ist auch, dass Frauen, je älter sie werden, immer weniger in Vollzeit beschäftigt sind.

Eine Online-Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung kommt zu dem Ergebnis: von den 12.000 befragten Akademikerinnen wurde bestätigt, dass selbst Frauen mit Führungs- und Personalverantwortung insbesondere bezüglich ihres Einkommens den männlichen Kollegen keineswegs gleichgestellt sind.

Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, zum Info-Stand am Kaufhof zu kommen und bei einer solidarischen Mittagspause ein Zeichen für mehr Lohngerechtigkeit zu setzen. Die gesammelten Unterschriften werden nach Abschluss der Aktion vom nationalen Aktionsbündnis des Equal Pay Day an die bundespolitisch verantwortlichen Personen übergeben.

Termin:
Freitag, 25. März, 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr; Wiesdorfer Platz (Kaufhof)


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.460

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"


Top 10 Artikel

der letzten 4 Wochen

Platz 1 / 648 Aufrufe

Leverkusen: Städtische Erzieherinnen und Erzieher erhalten ab Juli mehr Gehalt - Stadt beschließt einheitliche Höhergruppierung

lesen

Platz 2 / 601 Aufrufe

GIANTS und Currenta: Gemeinsam für den Standort Leverkusen

lesen

Platz 3 / 601 Aufrufe

Leverkusen: Nur noch eingeschränkte Verzehrempfehlung in der Opladener Neustadt

lesen

Platz 4 / 601 Aufrufe

Unaufhaltsame BAYER GIANTS Leverkusen: Siegreich trotz Herausforderungen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB 2023/24

lesen

Platz 5 / 601 Aufrufe

Mit dem Zug zum Karneval nach Köln: Zusätzliche Verbindungen und Spezialtickets

lesen

Platz 6 / 600 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 7 / 600 Aufrufe

Leverkusen: Vermisste 16-Jährige - Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Gütersloh

lesen

Platz 8 / 600 Aufrufe

Warnstreik im ÖPNV: wupsi am Donnerstag, den 15.02.2024 ganztägig bestreikt

lesen

Platz 9 / 600 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 600 Aufrufe

Änderungen der Abfuhrtermine in Leverkusen während der Rosenmontagswoche

lesen