Stadtplan Leverkusen
24.11.2010 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Zeugen nach "Steinwurf" auf der Bundesautobahn 3 gesucht   Feuerwehr übt mit DLRG und THW in Hitdorf >>

Stadtpräsident Lenk wiedergewählt


In Leverkusens polnischer Partnerstadt Ratibor bleibt die bisherige Stadtspitze auch nach der Kommunalwahl vom Sonntag im Amt.

Mit 53,7% der abgegebenen Stimmen wurde Stadtpräsident Mirosław Lenk im ersten Wahlgang in seinem Amt bestätigt. Er erhielt 8.749 von 16.274 Stimmen und damit die absolute Mehrheit. So muss er nicht zu einem zweiten Wahlgang bei der Stichwahl am 5. Dezember antreten.

Mit ihm im Amt bleiben seine Stellvertreter Ludmiła Nowacka und Wojciech Krzyżek. Bürgermeisterin Nowacka ist in Leverkusen durch den von ihr mitbegründeten Schulaustausch der Gesamtschule Schlebusch und andere Begegnungen gut bekannt.

Bei der Wahl zum Stadtpräsidenten traten in Ratibor vier Kandidaten an.
Robert Józef MYŚLIWY erhielt 3.057 Stimmen, Tomasz Bogumił KUSY 2.892 Stimmen und Piotr Paweł KLIMA 1.576 Stimmen.

Im ebenfalls neu gewählten Stadtrat erhielt die Partei des alten und neuen Stadtpräsidenten "Miroslaw Lenk gemeinsam für Ratibor" 3.368 (21,3%) der abgegebenen Stimmen und 6 von 24 Sitzen. Zweitstärkste Partei wurde die "Bewegung Ratibor 2000" (RUCH SAMORZĄDOWY RACIBÓRZ 2000) mit 19,1% der Stimmen, gefolgt von der Bürgerplattform (PLATFORMA OBYWATELSKA RP) mit 2.890 (18,28%) der Stimmen.

Nicht mehr vertreten ist die "Partei für Recht und Gerechtigkeit" PiS. Auch der frühere Stadtpräsident Jan Osuchowski scheidet nun aus dem Stadtrat aus.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 08.02.2013 00:30 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter