Stadtplan Leverkusen
22.09.2010 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Fischbestand wird abgefischt   Wechsel der Geschäftsführung bei CURRENTA-Tochter Chemion >>

Ausstellungseröffnung der "Fußball-Skulpturenmeile Leverkusen"


Soeben hat Oberbürgermeister Buchhorn die Fußball-Skulpturenmeile mit folgender Rede eröffnet:
"Sehr geehrte Frau Schulz,
sehr geehrte Frau Grundmann,
sehr geehrte Frau Meier,
sehr geehrte Herren Naß, Sprink und Becker, liebe anwesende Mitglieder des "Club der 100" der WM-Stadt Leverkusen, meine sehr geehrten Damen und Herren,

ich begrüße Sie alle sehr herzlich zur heutigen Ausstellungseröffnung der "Fußball-Skulpturenmeile Leverkusen" zur FIFA Frauen-WM 2011 mit Arbeiten von Bildhauerin Lilli Schulz hier im Forum Leverkusen. Ich darf Sie schon jetzt herzlich bitten, im Anschluss nicht hier zu verweilen, sondern mich auf einem kleinen Spaziergang entlang der Dhünn zu begleiten und die neuen Leverkusener Kunstwerke in Augenschein zu nehmen.

Nicht erst diese Leuchtturmveranstaltung des Kunst- und Kulturprogramms des WM-Spielortes Leverkusen, die es in dieser Form wohl nur hier in Leverkusen geben wird, hat mich zu einem großen Fan der FIFA Frauen-WM 2011 mit Leverkusen als einer der 9 Spielorte gemacht. Es ist nicht nur die Chance zur weiteren Popularität des Frauen-Fußballs in unserer Stadt und darüber hinaus, es ist vor allem auch aus medialer Sicht eine große Chance für Leverkusen schlechthin.

Bekanntlich werden in unserer Stadt drei Vorrundenspiele am 28. Juni, 1. Juli und 6. Juli sowie ein Viertelfinale (vielleicht sogar mit deutscher Beteiligung) am 9. Juli 2011 im wunderschönen Schmuckkästchen BayArena, das dann FIFA Frauen-WM-Stadion Leverkusen heißen wird, ausgetragen.

Dabei ist für mich selbstverständlich, dass wir von der WM-Stadt Leverkusen gemeinsam mit der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH alles dafür geben, unseren Gästen und den Fans aus aller Welt ein würdiger und besonders herzlicher Gastgeber zu sein und möglichst jeweils rund 30.000 Besucher der Spiele für unsere Stadt, für unseren Verein und für unsere Region zu begeistern.

An dieser Stelle gilt daher nochmals mein besonderes Willkommen Winfried Naß, Abteilungsleiter Städte und Stadien, und seiner Mitarbeiterin Christine Eißner vom Organisationskomitee der FIFA Frauen-WM 2011, Meinolf Sprink, Kommunikationsdirektor der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH sowie Doreen Meier, Trainerin der Frauenfußball-Bundesligamannschaft von Bayer 04 Leverkusen.

Aktuell merken wir hier an vielen Aktivitäten, dass die FIFA Frauen-WM 2011 inzwischen immer näher rückt und ich gebe gerne zu, dass neben der Vorfreude bei mir auch ein wenig die Anspannung steigt, ob denn letztlich alles im Interesse des Fußballs, des Vereins und unserer Stadt erfolgreich verläuft.

Am vergangenen Mittwoch wurde in der Halbzeitpause des Länderspiels der Frauen-Nationalmannschaft Deutschland gegen Kanada in Dresden die dritte Verkaufsphase mit dem Verkauf der Einzeltickets offiziell gestartet. Zur Werbung für den Einzelticketverkauf sind an markanten Stellen in Leverkusen sowie in den Bussen der KWS (wupsi) seit ca. einer Woche bereits Megabanner, Großflächenständer und Plakate zu sehen. Auch die neuen Flyer zum Einzelticketverkauf liegen überall aus.

Außerdem gibt es seit dem 15. September in der WM-Stadt Leverkusen jetzt erfreulicherweise jvier Vorverkaufsstellen und in Kürze kommen noch die beiden Bayer 04-Shops dazu.

Inzwischen sind in Leverkusen auch die schönen Fahnen zur Werbung für die FIFA Frauen-WM 2011 aufgezogen und künden an markanten Stellen von dem bevorstehenden Großereignis.

Ich kann Sie alle nur ermuntern, bei der FIFA Frauen-WM 2011 in Leverkusen persönlich mit dabei zu sein und hier die ganz besondere Atmosphäre einer Weltmeisterschaft zu genießen.

Die heutige Ausstellungseröffnung ist von den Initiatoren bewusst auf den Vortag des offiziellen "Countdown in Leverkusen" zur FIFA Frauen-WM 2011 gelegt worden, um dieses hochrangige Ereignis am morgigen Donnerstag noch einmal besonders aufzuwerten.

Und jetzt sind wir beim eigentlichen Thema, der Eröffnung der "Fußball-Skulpturenmeile Leverkusen" zur FIFA Frauen-WM 2011 von Bildhauerin Lilli Schulz.

Wir werden gleich bei unserem Rundgang 22 überlebensgroße Fußballskulpturen zu sehen bekommen, die vom Stadtpark aus entlang des Ufers der Dhünn bis zur BayArena aufgestellt wurden und dort bis zum Ende der FIFA Frauen-WM 2011 am 17. Juli nächsten Jahres präsentiert werden.

Damit wurden zentrale Orte des Sports und der Kultur in der WM-Stadt Leverkusen, nämlich die BayArena und das Forum Leverkusen, durch ein besonders Ausstellungsprojekt mit absolutem Alleinstellungsmerkmal miteinander verbunden.

Der Weg, den die Fußballskulpturen säumen, ist gleichzeitig der wichtigste Laufweg für alle Fußballfans, die mit dem Zug oder Bus zum Bahnhof Leverkusen-Mitte anreisen und von dort zum Stadion gehen.

Die Skulpturen wurden - wie bereits gesagt - von der Bildhauerin Lilli Schulz geschaffen, die gleichermaßen in Leverkusen und in Umbrien (Italien) beheimatet ist und damit auch ein Stück weit die Internationalität eines solchen Weltfußballturniers mit verkörpert.

Lilli Schulz ist als freischaffende Künstlerin sehr vielseitig mit unterschiedlichen Materialien kreativ: Metallskulpturen, Ölmalerei, Gipsreliefs und Objektinstallationen machen ihr Werk aus.

So hat sie hat zum Beispiel für renommierte Jazzfestivals in Moers und Gronau gearbeitet.
Die Anregungen dafür soll sie sich im Leverkusener Topos geholt haben. Sie hat für Landesgartenschauen Objekte entworfen - in Leverkusen war in diesem Rahmen 2005 das Schachprojekt mit der Installation "Kriege schachmatt" zu sehen. Im Januar 2008 wurde Lilli Schulz hier im Forum mit einem Preis der Europa-Union im Rahmen des Wettbewerbs "Künstler entdecken Europa in Leverkusen" ausgezeichnet.

Im Mittelpunkt des Interesses der Künstlerin steht der Mensch. Die Themen Zeit, Kommunikation, Vergänglichkeit, Erneuerung prägen ihr Werk.

Sie wird Ihnen gleich im Anschluss an meine Ausführungen selbst noch aufschlussreiche Erläuterungen über ihre Motivation, Fußballskulpturen zu schaffen und diese der Stadt Leverkusen anlässlich der FIFA Frauen-WM 2011 zur Ausstellung anzubieten, geben. Ich danke Ihnen, sehr geehrte Frau Schulz, ausdrücklich dafür, dass sie für die WM-Stadt Leverkusen diese außergewöhnliche Ausstellung ermöglicht haben.

Abschließend gilt mein besonderer Dank vor allem den Förderern und Sponsoren des Projektes "Fußball-Skulpturenmeile Leverkusen" zur FIFA Frauen-WM 2011, ohne deren Unterstützung eine Umsetzung nicht möglich gewesen wäre. Es handelt sich dabei um das Land Nordrhein-Westfalen, die Kulturstiftung des Deutschen Fußball-Bundes, die Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co.KG und die Internationale Möbelspedition Niesen GmbH & Co. Diese sind heute vertreten durch Herrn Nils Klagge, Leiter der Projektgruppe Sportliche Großveranstaltungen des Landes Nordrhein-Westfalen, Regina Steuernagel, Leiterin PR und Marketing der EVL sowie Klaus Niesen, Geschäftsführer der Internationalen Möbelspedition Niesen GmbH & Co. Vielen Dank, dass Sie ebenfalls hier sind.

Und jetzt übergebe ich das Wort an Sie, sehr geehrte Frau Schulz, und bin schon sehr gespannt auf Ihre Ausführungen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.12.2017 10:17 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter