Stadtplan Leverkusen
22.08.2010 (Quelle: Handball-Elfen)
<< Beim Aussteigen nicht aufgepasst - Radfahrer schwer verletzt   Zweimal Bronze für Leverkusener Seniorinnen >>

Elfen schließen Sparkassen Ladies Cup auf Platz fünf ab


Der Sparkassen Ladies-Cup in Schmelz endete wie schon das erste Vorbereitungsturnier in Wittlich mit einem Sieg im Spiel um Platz fünf versöhnlich. Trainerin Renate Wolf war jedoch nicht vollends zufrieden, denn „das Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg.“ 27:22 hieß es nach zwei mal 25 Minuten, der zwölffachen Torschützin Anna Loerper bescheinigte Wolf ein riesen Spiel.

Die Elfen begannen engagiert und führten schnell mit 5:1, ehe sich ein wenig der Schlendrian einschlich. Blomberg, das auf Topstar Nadine Krause wegen einer Ellenbogenverletzung verzichten musste, nutzte die Fahrlässigkeiten aus und kämpfte sich zum Remis heran. Beim Stand von 11:11 wurden die Seiten gewechselt. Auch im zweiten Durchgang blieb es weitestgehend ein Duell auf Augenhöhe. Dass es am Ende trotzdem noch ein deutlicher Erfolg wurde lag auch an den personellen Problemen, die Blomberg im Laufe der Partie ereilten. Mit Michaela Seiffert und Alexandra Uhlig mussten zwei weitere Stützen im Team von André Fuhr die Partie vorzeitig beenden. Blomberg biss sich in der Schlussphase am Deckungsverbund die Zähne aus, schnelle Gegenstoßtore waren die Folge, so dass es am Ende ein deutlicher Erfolg wurde, 27:22 für die Elfen.

Am ersten Turniertag hatten die Elfen, bei denen Renate Wolf wie gewohnt allen Spielerinnen ihre Einsatzzeiten gewährte, gegen zwei internationale Topmannschaften zwei Niederlagen hinnehmen. Einem knappen 21:23 gegen den ungarischen Meister Györ, der letzte Saison noch im Halbfinale der Champions League stand, folgte eine deutliche 17:27-Niederlage gegen den französischen Pokalsieger Metz HB.

Zufrieden war Wolf vor allem mit Lyn Byl, die ein „riesen Turnier gespielt hat“ und auch Clara Woltering, Elli Garcia oder Anne Krüger haben die Elfen-Chefin mit ihren Leistungen überzeugt. Morgen wird das Team beim Partner Calevornia einen gemeinsamen Regenerationstag vom anstrengenden Trainingslager und dem international hochklassigen Turnier einlegen, bevor dann nach zwei Trainingstagen wieder die nächste Reise ins Haus steht. Am Donnerstag spielen die Elfen in Kressbronn gegen den Schweizer Spitzenverein LC Brühl St. Gallen, zu dem das Team seit Jahren ein freundschaftliches Verhältnis pflegt. Anschließend steht dann zum Abschluss der Vorbereitung der Sika-Cup in Bad Urach auf dem Programm, wo einmal mehr hochrangige internationale Konkurrenz wartet.

Elfen: Glaser, Woltering
Loerper 15, Garcia 13, Byl 7, Zapf 5, Bönighausen 5, Krüger 4, Glankovicova 4, Jochin 4, Egger 3, Steinbach 3, Hambitzer, Schriever


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.10.2016 23:57 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter