Stadtplan Leverkusen
09.04.2009 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< D 115 auch für Leverkusen   Vennemann: Gründung der ISG ist ein Gewinn für die Innenstadt >>

Feiertagsgesetz regelt Veranstaltungsmöglichkeiten an Karfreitag


Nach dem Feiertagsgesetz für das Land Nordhein-Westfalen sind am Karfreitag folgende unterhaltende Veranstaltungen bis zum nächsten Tag 6 Uhr verboten:

1. Märkte, gewerbliche Ausstellungen und ähnliche Veranstaltungen, 2. sportliche und ähnliche Veranstaltungen einschließlich Pferderennen sowie Zirkusveranstaltungen, Volksfeste und der Betrieb von Freizeitanlagen, soweit dort tänzerische oder artistische Darbietungen angeboten werden, 3. der Betrieb von Spielhallen und ähnlichen Unternehmen sowie die gewerbliche Annahme von Wetten, 4. musikalische und sonstige unterhaltende Darbietungen jeder Art in Gaststätten und in Nebenräumen mit Schankbetrieb, 5. alle anderen der Unterhaltung dienenden öffentlichen Veranstaltungen einschließlich Tanz, 6. alle nicht öffentlichen unterhaltenden Veranstaltungen außerhalb von Wohnungen, 7. die Vorführung von Filmen, die nicht vom Kultusminister oder der von ihm bestimmten Stelle als zur Aufführung am Karfreitag geeignet anerkannt sind, 8. Veranstaltungen, Theater- und musikalische Aufführungen, Filmvorführungen, und Vorträge jeglicher Art, auch ernsten Charakters, während der Hauptzeit des Gottesdienstes.

Außerdem ist bereits an Gründonnerstag ab 18 Uhr öffentlicher Tanz verboten.

In Zweifelsfällen erteilt der Fachbereich Recht und Ordnung unter der Telefonnummer 02 14/4 06-30 30 die gewünschte Auskunft.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 08.04.2012 13:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter