Stadtplan Leverkusen
16.03.2009 (Quelle: Polizei)
<< Verkehrsunfall mit Folgen   Equal Pay Day 2009: „Einladung zur solidarischen Mittagspause“ >>

Falscher Polizist kassierte ab


Ein 23-jähriger Autofahrer ist am Freitag (13. März) in Alkenrath auf einen offensichtlich falschen Polizisten hereingefallen.

Der Führerscheinneuling fuhr gegen 09.00 Uhr über die Gustav-Heinemann-Straße, als er in Höhe des Schloss Morsbroich durch den "Polizisten" angehalten wurde. "Der Mann trug eine blaue Uniform, mit dem Wort Polizei auf Brust und Rücken. Außerdem stand er neben einem Motorrad, das schwarz lackiert war und ein grün-weißes Dekor hatte". So beschrieb der 23-Jährige die Situation.

Mit den Worten: "Allgemeine Verkehrskontrolle", verlangte der Unbekannte den Führer- und den Fahrzeugschein. Als der Angehaltene erklärte, dass er die Papiere zu Hause habe, verlangte der Uniformierte 20,-Euro, die ihm auch ausgehändigt wurden. Ohne eine Quittung und mit dem Bemerken, die Dokumente bei der nächsten Polizeidienststelle vorzuzeigen, setzte sich der "Polizist" auf das Motorrad und fuhr davon.

Der angebliche Polizist ist etwa 1,85 m groß und trug eine Motorradsturmhaube. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, wenden sich bitte an das Kriminalkommissariat Leverkusen, Tel. 0221/229-0.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.01.2011 00:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter