Stadtplan Leverkusen
25.08.2008 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Männerchor Bayer Leverkusen im Mainzer Dom   Tag der offenen Tür im Entsorgungszentrum Leverkusen-Bürrig: >>

CD-Präsentation im Leverkusener Forum am 29. August ab 10.30 Uhr


sCOOL-Hits Nr. 8

Zum achten Mal haben im vergangenen Schuljahr gut 60 Schülerinnen und Schüler der Förderschulen Pestalozzischule (Manfort) und Rat-Deycks-Schule (Opladen) in Zusammenarbeit mit zwei Musikproduzenten und Lehrern der Musikschule Leverkusen im Unterricht eigene Songs getextet und produziert. Am Freitag, 29. August, präsentieren die „Styler Boys", „Dream Girls", „Freestyler", um nur einige zu nennen, die „sCOOL-HITs"-CD beim Präsentationskonzert im Agam-Saal des Leverkusener Forums. Einlass ist um 10.10 Uhr, Beginn um 10.30 Uhr und der Eintritt ist wie immer frei, wenn die „scoolen" Bands ihrem Publikum mit Songs wie „Gib dich nicht auf" oder „Jetzt ist Schluss" gehörig die Trommelfelle über die Ohren ziehen.
Die 65-minütige „sCOOL-Hits"-CD thematisiert in 12 Songs von 11 verschiedenen Bands alles was im Schuljahr 2007/2008 die Schüler beschäftigte: Liebe, Drogen, Gewalt, aber auch Zukunftsängste oder Probleme mit den Eltern.
Die Langzeit-Kooperation zwischen der Musikschule und den beiden Förderschulen ist mittlerweile weit über die Grenzen der Stadt Leverkusen bekannt. Im Rahmen von Projektwochen und Seminaren arbeiten die beiden Erfinder und Musikpädagogen Thorsten Neubert und Markus Brachtendorf bereits bundesweit an sämtlichen Schulen bis hin zur Lehrerfortbildung, so u. a. bereits an der vor einigen Jahren in die Schlagzeilen geratene Rütli-Schule in Berlin-Neu-Kölln.
„Popmusik ist von den Schuhen bis zur Haarfrisur ihr Ding und damit können wir die Schüler so richtig abholen. Sie ist die Sprache der Kids, ob mit oder ohne den berühmten „Migrationshintergrund" und der gemeinsame Nenner über alle kulturellen Grenzen hinweg. Unsere Medizin für ein gesundes Selbst und ein faires und respektvolles Miteinander.", sagen Markus Brachtendorf und Thorsten Neubert.
Auch in diesem Jahr konnte die Produktion der CD, trotz immer knapper werdender Mittel, noch einmal mit viel Leidenschaft und Extra-Engagement aller Beteiligten, aber vor allem durch die finanzielle Unterstützung der Fördervereine der Schulen ermöglicht werden. Die Finanzierung für die Zukunft steht leider jedoch in den finanzpolitischen Sternen.
HINTERGÜNDE
„Unser letzter Musiklehrer ist vor drei Jahren gestorben!", sagt ein Schüler und bringt PISA auf den Punkt. Selbst Otto Schily erkannte bereits vor Jahren: "Wer Musikschulen schließt, schadet der inneren Sicherheit". Dennoch gleichen die Stundenpläne unserer Schulen zum Teil noch immer musikalischen Saharas. Über den Status von Imagekampagnen oder kurzfristigen Projekten kommen die Bemühungen den Trend zu wenden nur selten hinaus. Inhaltliche Arbeit und Kontinuität bleiben dabei oft auf der Strecke. Hier liefern die Leverkusener „sCOOL-HITs" bereits seit zehn Jahren ein hervorragendes Beispiel für die Kooperation zwischen Musikschule und Schule und zeigen auf, wie man musikalisch mit Schülern unterschiedlichster kultureller Hintergründe und Fähigkeiten kreativ und integrativ arbeiten kann. Interessierte können sich über www.scool-hits.de oder info@scool-hits.de bei „den Machern" direkt über Möglichkeiten und Projekte informieren.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 09.05.2013 12:32 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter