Stadtplan Leverkusen
16.03.2008 (Quelle: Polizei)
<< „Wir für unsere Stadt": Rheindorf macht mit   Internationale Konferenz in Jerusalem und Besuch in Nazareth-Illit
Begegnungen und Jugendaustausch bleiben das Fundament für die Zukunft
>>

"Spiel mit dem Feuer"


Am Samstag (15.03.08) haben Manfort ein Mann (36) und seine Zwillinge (3) nach einem Wohnungsbrand in der Gustav-Heinemann-Straße leichte Rauchgasvergiftungen erlitten. Die beiden Kleinen hatten eventuell mit einem Feuerzeug "gespielt".

Gegen 05.20 Uhr wurde der Vater der zwei Dreijährigen plötzlich durch Brandgeruch aus dem Schlaf geschreckt. Das Familienoberhaupt lief sofort zum Kinderzimmer, öffnete die Tür und sah sofort die in Flammen stehende Bettwäsche. Ohne zu zögern griff er sich seinen Nachwuchs und brachte ihn in Sicherheit. Während seine Frau umgehend die Feuerwehr alarmierte, rannte der 36-Jährige in das Kinderzimmer zurück und versuchte, die sich rasch ausbreitenden Flammen zu löschen. Dank des schnellen Eintreffens der Feuerwehr konnte der Brand, der sich bereits über den Teppichboden bis hin zur Kinderzimmertür ausgedehnt hatte, schnell gelöscht werden.

Die vierköpfige Familie wurde zur stationären Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Die verrußte Wohnung wurde zur Durchführung weiterer Ermittlungen vorerst versiegelt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 16.03.2008 17:40 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter