Stadtplan Leverkusen
11.02.2008 (Quelle: Bayer-Giants)
<< Stadtteilfrühstück in der Doktorsburg   Volleyball: Große "Musical-Night" am 23. Februar in Stadthalle Opladen >>

GIANTS beschenken ihren Coach


Die BAYER GIANTS haben ihrem Headcoach ein schönes Geburtstagsgeschenk bereitet. Nach einer packenden Schlussphase setzten sich die Jungs um den überragenden Kapitän Nate Fox mit 90:85 gegen Aufsteiger BG 74 Göttingen durch und feierten damit vor rund 2.700 Zuschauern in der Wilhelm-Dopatka-Halle eine gelungene Revanche für die Niederlage im Hinspiel. Der Deutsche Rekordmeister festigte mit dem Heimsieg den dritten Tabellenplatz und erwartet am nächsten Sonntag (17 Uhr, Wilhelm-Dopatka-Halle) den Deutschen Meister aus Bamberg zum Spitzenspiel.

Von Beginn an legten beide Mannschaften ein hohes Tempo vor, doch obwohl es schnell hin und her ging und auf beiden Seiten frühe Würfe genommen wurden, dauerte es zwei Minuten, bis die ersten Punkte fielen. Dabei hatten die Gäste zunächst ein besseres Händchen: Dreier von Jenkins, Jacobson und Ivey brachten Göttingen in Front. Achim Kuczmann schickte kurz vor der Viertelpause Brant Bailey und Ransford Brempong aufs Feld. Eine Maßnahme, die Früchte tragen sollte: Bailey erzielte schnell zwei Punkte, Brempong glänzte in seiner Paradedisziplin und blockte seinen Gegenspieler gewohnt spektakulär. Das erste Viertel endet dennoch mit einer knappen Gäste-Führung (20:24).

Obwohl der Göttinger Mulic den zweiten Spielabschnitt mit einem Dreier eröffnete, waren es nun weiterhin die BAYER GIANTS, die das Geschehen bestimmten. Insbesondere Brant Bailey und Nate Fox waren von der BG-Defense kaum in den Griff zu kriegen. Beide hatten zur Halbzeit insgesamt 30 Punkte erzielt (Bailey 13, Fox 17). Dabei begeisterten die Hausherren mit feinem Teambasketball - immer wieder fanden sie den freien Mann, der unbedrängt abschließen konnte. BG-Guard Darren Brooks konnte zwar mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf verkürzen, doch Punkte des dominierenden Nate Fox und von Brant Bailey festigten die Leverkusener Halbzeitführung (50:39).

Die zweite Halbzeit begann Achim Kuczmann mit einer geänderten Startaufstellung: Eric Taylor blieb zunächst auf der Bank, dafür durfte Brant Bailey aufs Parkett. Der erzielte mit einem erfolgreichen Wurf aus der Mitteldistanz prompt die ersten Leverkusener Punkte. Nun griff Göttingens Coach John Patrick zu einer überraschenden Maßnahme und ließ sein normalerweise für druckvolle Mann-Mann-Verteidigung bekanntes Team eine Zonenverteidigung spielen. Zwar war das Tempo der Partie dadurch wesentlich geringer, die GIANTS behaupteten durch Dreipunktewürfe von Gordon Geib und Nate Fox jedoch ihre Führung, so endete das dritte Viertel beim Stand von 70:60.

Im Laufe des letzten Spielabschnitts taten sich die BAYER GIANTS zunehmend schwer gegen die 1-3-1-Zone der Gäste. Die Würfe von außen fanden nicht ihr Ziel, Göttingen konnte seinerseits durch Treffer von der Freiwurflinie den Rückstand weiter verkürzen (76:71, 35. Minute). Dann traf Brendan Winters endlich einen Dreier, Nate Fox konnte mit einem Korbleger nachlegen und als dann auch noch Brant Bailey mit einem Dreipunktespiel erfolgreich war, schien die Vorentscheidung gefallen zu sein. Das dachten sich anscheinend auch die Leverkusener Spieler, die Göttingen mit leichtfertigen Ballverlusten wieder ins Spiel brachten. Nach Punkten von Darren Brooks und Selim Mulic waren die "Veilchen" in der letzten Minute des Spiels bis auf einen Punkt herangekommen (84:83). Es folgte die Schlüsselszene der Partie: Willie Jenkins verwirft einen Dreipunktewurf aus einem Schnellangriff heraus, Nate Fox sichert sich den Rebound und bedient Brendan Winters mit einem Pass über das ganze Spielfeld. Winters netzt seinen Korbleger unbedrängt ein. Neuer Spielstand 86:83 und noch 15 Sekunden zu spielen. Auszeit Göttingen. Nach dem Gäste-Einwurf ließen die GIANTS noch etwas Zeit von der Uhr laufen, bevor Gordon Geib Darren Brooks foulte, um einen Dreipunktewurf zu verhindern. Brooks verwarf beide Freiwürfe, die Hausherren zeigten hingegen keine Nerven von der Linie: Winters und Fox trafen alle vier Freiwürfe und dann war der achte Heimsieg der Saison endlich unter Dach und Fach.

Geburtstagskind Achim Kuczmann freute sich einmal mehr in dieser Saison über das gelungene Zusammenspiel seiner Schützlinge: "Unsere 27 Assists sind eine Bestmarke in dieser Spielzeit und ein weiteres Zeichen des guten Zusammenhalts innerhalb des Teams." Der Headcoach kann sich nun auf das Duell mit seinem Nationalmannschaftskollegen Dirk Bauermann am nächsten Sonntag freuen.

Punkte für die BAYER GIANTS: Fox (26 Punkte / 12 Rebounds), Bailey (20), Geib (13), Winters (12 Punkte / 6 Assists), Brempong (10 Punkte / 11 Rebounds), Wyrick (5), McCoy (2 Punkte / 6 Assists), Whiting (2)

Punkte für die BG 74 Göttingen: Brooks (22), Mulic (17), Jenkins (17), Ivey (13), Jacobson (10), Dill (4), Schröder (2)


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 16.10.2015 14:01 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter