Stadtplan Leverkusen
10.01.2008 (Quelle: Bayer 04)
<< U-Bahn-Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern   Aufatmen bei Sinkiewicz - keine Operation notwendig >>

Sinkiewicz abgereist - Verdacht auf Verletzung des Syndesmosebandes


Jetzt hat es doch den ersten Bayer 04-Profi schwerer erwischt. Lukas Sinkiewicz hat sich im Training verletzt und ist bereits zurück nach Deutschland geflogen.

Es besteht der Verdacht auf Anriss des Syndesmosebandes im Fuß. Im Klinikum Köln-Merheim soll eine Kernspin-Untersuchung genauen Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Eine langwierigere Verletzung wäre umso bitterer, denn in Manuel Friedrich (ReHa nach Meniskus-OP) und Karim Haggui (Afrika Cup) fallen schon zwei Manndecker aus. Jan-Ingwer Callsen-Bracker ist somit der "letzte Mohikaner" im Trainingslager.

Freier Freitagnachmittag

Mit leichteren muskulären Problemen hat Paul Freier zu tun, er musste etwas kürzer treten. Freitagnachmittag dürfen alle Spieler die Beine hochlegen: Dann gönnt ihnen Michael Skibbe den ersten halben freien Tag.

Am Donnerstagabend werden alle Entspannung am Pokertisch finden. Sponsor Everest Poker veranstaltet im Hotel der angereisten Fans ein Pokerturnier, an dem Mannschaft, Fans und VIPs teilnehmen.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
11.01.2008: Aufatmen bei Sinkiewicz - keine Operation notwendig

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.04.2018 16:11 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter