Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1096 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1047 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 768 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 732 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 722 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 6 / 716 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 706 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 8 / 706 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 705 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 10 / 695 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

BAYER GIANTS zuhause weiter ungeschlagen

Veröffentlicht: 11.11.2007 // Quelle: Bayer-Giants

Was für ein Erfolg! Nach einer grandiosen Aufholjagd bezwangen die BAYER GIANTS Leverkusen die Gäste von ratiopharm Ulm mit 87:77. Dabei lagen die Leverkusener im dritten Viertel bereits mit 15 Punkten in Rückstand, konnten das Blatt dank einer Energieleistung im Schlussabschnitt aber noch wenden. Somit bleibt der Rekordmeister in den Spielen der Hauptrunde seit Dezember 2006 vor heimischer Kulisse ungeschlagen. Bester Werfer der GIANTS war Kapitän Nate Fox mit insgesamt 19 Punkten, Ransford Brempong steuerte zudem 14 Rebounds bei.

Der Sieg war allerdings hart umkämpft. Gegen die starke Ulmer Defense kamen die Gastgeber nur langsam in Spiel, nach drei Minuten lag man bereits mit 5:11 zurück. Erst als die Leverkusener ihrerseits in der Verteidigung eine Schippe drauflegten, klappte es auch in der Offense besser. Brendan Winters verkürzte mit einem Dreipunktewurf auf 12:13. Die Gäste, bei denen Jeff Gibbs wegen Foulproblemen den Großteil der ersten Hälfte auf der Bank Platz nehmen musste, ließen sich davon aber kaum beeindrucken. Mit einer Reihe von Distanz- und Freiwürfen zogen sie auf 15:24 davon, gleichzeitig der Zwischenstand nach dem ersten Viertel.

Auch im zweiten Abschnitt gab Ulm den Ton an, besonders Ernest-Joseph Gallup schien Zielwasser getrunken zu haben, bis zur 14. Minute hatte der Shooting Guard bereits 17 Zähler auf dem Konto (23:35). Doch die BAYER-Akteure ließen den Kopf trotz vieler unglücklicher Aktionen nicht hängen. Der wie immer energisch auftretende Ransford Brempong (insgesamt 14 Rebounds) verkürzte per Korbleger auf 38:41. Mehr war jedoch erstmal nicht drin, mit 40:45 ging es in die Halbzeitpause. Die Trefferquote der GIANTS belief sich bis dahin auf magere 38 Prozent, Ulm dagegen verwandelte 55 Prozent seiner Würfe.

Wie in den beiden Vierteln zuvor erwischten wieder die Gäste den besseren Start (40:54, 23. Min.), Leverkusen musste jetzt aufpassen, nicht den Anschluss zu verlieren. Einzig Nate Fox schien sich gegen die drohende Niederlage zu wehren, seine Teamkollegen dagegen blieben die meiste Zeit wirkungslos, der Korb schien zudem wie vernagelt (46:61). Als Ulm jedoch gegen Ende des dritten Viertels seine Offensiv-Bemühungen schleifen ließ, kamen die BAYER GIANTS noch einmal auf fünf Punkte heran (61:66) - es war also noch längst nichts entschieden!

So musste das letzte Viertel klären, wer hier als Sieger vom Platz gehen durfte. Nun hatten glücklicherweise auch Leverkusens Tyron McCoy und Brendan Winters rechtzeitig ihren Rhythmus wieder gefunden. Mit einem 7:0-Lauf ging das Kuczmann-Team erstmals in diesem Spiel in Führung (72:70).

Dann kassierte drei Minuten vor Schluss auch noch Ulms Jeff Gibbs sein fünftes Foul. Bei den Gästen ging nun nichts mehr viel zusammen. ratiopharm-Center Bryan Lucas leistete sich dann innerhalb weniger Sekunden ein Offensiv- und ein technisches Foul – jetzt war die Partie endgültig zu Gunsten der GIANTS gekippt, auch wenn in der entscheidenden Phase eine Reihe von Freiwürfen vergeben wurde. Der Sieg war den Leverkusenern indes nicht mehr zu nehmen. Am Ende gewann der Rekordmeister nach einer tollen Aufholjagd verdient mit 87:77.

Auch wenn BAYER-Trainer Kuczmann bei der anschließenden Pressekonferenz zufrieden war, mahnte er gleichzeitig: „Wir können uns nicht immer darauf verlassen, nach einem hohen Rückstand zurück ins Spiel zu finden und die Partie zu unseren Gunsten zu drehen.“ Doch mit einem Lächeln fügte er hinzu: „Wenn wir am Ende aber so wie heute gewinnen, kann ich natürlich zufrieden sein. Am Ende haben unsere erfahrenen Spieler wie Nate Fox und Tyron McCoy sowie die starke Rebound-Arbeit von Ransford Bremspong den Erfolg gesichert.“

Am kommenden Samstag treten die GIANTS auswärts bei den WALTER Tigers Tübingen an (17. November, 20 Uhr), Radio Leverkusen berichtet wie gewohnt live. Das nächste Heimspiel findet am Mittwoch, 21. November, gegen den TBB Trier statt (19.30 Uhr).

Die Viertel im Überblick: 15:24, 25:21, 21:21, 26:11

Zuschauer: 2.700

Punkte für Leverkusen: Fox (19 Punkte, 10 Rebounds), McCoy (18), Winters (18), Brempong (12 Punkte, 14 Rebounds), Whiting (11), Taylor (4), Geib (3), Wyrick (2), Goddek

Punkte für Ulm: Lucas (18), Gallup (17), Wysocki (11), Bailey (8), Gibbs (8), Betz (6), Finn (4), Möbius (3), Joyce (2)


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.432
Weitere Artikel vom Autor Bayer-Giants