Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1322 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1016 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1015 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 972 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 857 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 848 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 846 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 759 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 746 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Feuer in Mehrfamilienhaus

Veröffentlicht: 25.06.2007 // Quelle: Polizei

In der letzten Nacht (25. Juni) ist es in einem mehrgeschossigen Wohnhaus in Wiesdorf zu einem Dachstuhlbrand gekommen.
Durch das Feuer und die starke Rauchentwicklung mussten 40 Bewohner des Hauses aus ihren Wohnungen evakuiert werden. Verletzt wurde niemand.

Gegen 04.20 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr über ein Feuer in der Karl-Krekeler-Straße informiert. Als eine Streifenwagenbesatzung nur wenige Minuten später am Ort des Geschehens eintraf, brannte bereits eine größere Fläche des Dachstuhls.

Während sich die Bewohner der dritten und vierten Etage bereits vor dem Feuer in Sicherheit gebracht hatten, mussten die Bewohner der zweiten Etage durch Polizeibeamte geweckt werden. Dabei wurden zwei Wohnungen gewaltsam geöffnet, da die Mieter auf Klopfen und Klingeln nicht reagierten.

In einem Bus der "Wupsi" konnten sich die Bewohner bis zum Ende der Löscharbeiten aufhalten.

Es entstand erheblicher Gebäudeschaden.

Wodurch der Dachstuhl in Brand geriet, konnte bislang abschließend nicht geklärt werden. Ermittler des Kriminalkommissariats 13 der Polizei Köln haben die Ermittlungen aufgenommen. Diese dauern derzeit noch an.

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.094
Weitere Artikel vom Autor Polizei