Stadtplan Leverkusen
14.06.2007 (Quelle: Polizei)
<< Veranstaltungsreihe „Gesund und fit für die Wechselfälle des Alters durch Information und Vorsorge   Saison für Roman Fricke nach Knie-OP vorzeitig beendet >>

Zu schnelle Mofas ?


Am Nachmittag fuhr ein 17-jähriger Leverkusener auf seinem Mofa zusammen mit zwei Freunden auf dem Radweg entlang der Dhünn in Richtung Alkenrath. In Höhe der Autobahnunterführung kam ihnen ein weiterer Mofafahrer entgegen, der nach ihren Angaben viel zu schnell fuhr.

Während seine beiden Freunde noch ausweichen konnten, hatte der 17-Jährige keine Chance. Beide Mofas prallten frontal zusammen. Dabei wurden er und sein 18-jähriger Unfallgegner von ihren Fahrzeugen geschleudert. Der Sozius des 18-Jährigen sah das Unheil voraus und konnte noch vorher abspringen.

Die beiden Verletzten mussten zur ambulanten Behandlung mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden.
Da zu vermuten ist, dass die Mofas technisch verändert sind, wurden sie zu entsprechenden Untersuchungen sichergestellt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.06.2011 23:32 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter