Stadtplan Leverkusen
29.01.2007 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Danny Ecker erfüllt die Norm in Glasgow   Stabhochspringer Marvin Reitze auch im Mehrkampf stark >>

Leverkusener Quartett glänzt in Dortmund mit Jahresbestzeit


Mit einer Jahresbestleistung glänzte die 4x200-Meter-Staffel des TSV Bayer 04 am zweiten Tag der Westdeutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund. Das Männer-Quartett um Ingo Schultz, Stefan Wieser, Aleixo-Platini Menga und Julian Geißhirt setzte sich in 1:25,52 Minuten mit mehr als vier Sekunden Vorsprung durch und gewann Gold. Der ehemalige Europameister über 400 Meter, Ingo Schultz, hatte bereits am Vortag Silber im 200-Meter-Einzelrennen gewonnen.

Für einen weiteren Höhepunkt sorgte Rasgawa Pinnock. In einem spannenden 60-Meter-Finale siegte der Leverkusener mit sehr guten 6,76 Sekunden hauchdünn vor dem zeitgleichen Wattenscheider Marc Blume. Beide Athleten verfehlten damit die Hallen-EM-Norm um eine Zehntelsekunde.

Deutlich errang Sebastian Kneifel mit 2,10 Metern im Hochsprung der Männer den Titel. Bereits nach übersprungenen 2,01 Metern war ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen. Beim Stabhochsprung der Männer war das Siegerpodest fest in Leverkusener Hand. Hendrik Gruber (5,31 m), Michel Frauen (5,00 m) und Christian Kwast (4,60 m) sicherten einen Dreifacherfolg für den TSV Bayer 04.

Im Weitsprung der weiblichen Jugend A dominierte Lisette Thöne mit 6,02 Metern. Ihre vier besten Versuche hätten allesamt zum Sieg gereicht. Silke Spiegelburg, die weiter an ihrer Technikumstellung feilt, gewann bereits am ersten Tag den Stabhochsprung (4,35 m) der Frauen und überbot damit zum zweiten Mal die Norm (4,30 m) für die Hallen-Europameisterschaften im britischen Birmingham (2.-4. März).

In neue Dimensionen drang Mareike Peters auf der 200-Meter-Strecke vor. Bereits im Vorlauf konnte sich die Sprinterin mit ihrer Zeit von 23,87 Sekunden über eine neue persönliche Bestleistung freuen und blieb zum ersten Mal unter der 24-Sekunden-Marke. Den Endlauf gewann Peters in 24,11 Sekunden. 26 Medaillen holten die Leverkusener Athleten, davon zwölfmal Gold, neunmal Silber und viermal Bronze.


Die Leverkusener Medaillengewinner:

Männer: 60 Meter: 1. Rasgawa Pinnock 6,76 sec; 200 Meter: 2. Ingo Schultz 21,50 sec (Vorlauf: 21,45 sec); Weitsprung: 1. Schahriar Bigdeli 7,47 m; Hochsprung: 1. Sebastian Kneifel 2,10 m; Stabhochsprung: 1. Hendrik Gruber 5,31 m; 2. Michel Frauen 5,00 m; 3. Christian Kwast 4,60 m; 4x200 Meter: 1. TSV Bayer 04 (Schultz - Wieser - Menga - Geißhirt) 1:25,52 min.

Männliche Jugend A: 800 m: 1. Robin Schembera 1:50,75 min; Stabhochsprung: 2. Gerson Harting 4,70 m; Kugelstoßen: 2. Tobias Weltin 16,45 m; 4x200 Meter: 1. TSV Bayer 04 (Wallraff - Steimels - Rothes - Schembera) 1:29,13 min.

Frauen: 60 Meter: 2. Mareike Peters 7,58 sec (Zwischenlauf: 7,50 sec); 200 Meter: 1. Mareike Peters 24,11 sec (Vorlauf: 23,87 sec); 400 Meter: 3. Natalie Mehring 56,86 sec; 800 Meter: 1. Annett Horna 2:08,95 min; 60 Meter Hürden: 2. Anne-Kathrin Elbe 8,34 sec; Weitsprung: 1. Iris Gehrke 6,00 m, 3. Katharina Naumann 5,88 m; Stabhochsprung: 1. Silke Spiegelburg 4,35 m; 2. Michaela Heitkötter 3,80 m; Kugelstoßen: 2. Frauke Borscheid 11,50 m.

Weibliche Jugend A: 60 Meter Hürden: 3. Julia Förster 9,10 sec; 4x200 Meter: 2. TSV Bayer 04 (Michels - Szarabajko - Förster - Thöne) 1:41,94 min; Weitsprung: 1. Lisette-Josefine Thöne 6,02 m.

Die kompletten Ergebnislisten gibt es unter www.flvw.de.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 20.07.2013 15:16 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter