Stadtplan Leverkusen
06.06.2006 (Quelle: Lanxess)
<< Für 11 Paare ist in Zukunft der 6.6. Hochzeitstag   Vorfahrt missachtet >>

60 Millionen Euro Investition abgeschlossen


Zukunftsweisende Investition am Standort Leverkusen
Maßnahmen verbessern Marktposition und Wettbewerbsfähigkeit der Business Unit Basic Chemicals signifikant

Der Chemiekonzern LANXESS hat über 60 Millionen Euro in die Modernisierung von Betrieben der Business Unit Basic Chemicals in Leverkusen investiert. „Die Maßnahmen verbessern unsere globalen Marktpositionen und Wettbewerbsfähigkeit signifikant. Diese Investition ist ein klares Bekenntnis zum Standort Leverkusen und Nordrhein-Westfalen“, so Dr. Ulrich Koemm, Mitglied des Vorstandes der LANXESS AG.

Die Business Unit Basic Chemicals, einer der weltweit bedeutenden Anbieter von qualitativ hochwertigen Industriechemikalien, gehört zum Segment Chemical Intermediates. Dieser Bereich erreichte im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von 1,535 Milliarden Euro. Am Standort Leverkusen beschäftigt LANXESS 660 Mitarbeiter in der Business Unit Basic Chemicals.

Innovationsschub: Investition in neuen Großbetrieb

In den vergangenen fünf Jahren wurde aus vier einzelnen Betrieben ein neuer Großbetrieb geformt, der unter anderem Vorprodukte für Kunststoffe herstellt. Die Investition in den neuen Großbetrieb ist zugleich ein Innovationsschub für die Business Unit Basic Chemicals. Für die Modernisierung der Produktionsverfahren kommen spezielle Prototypen zum Einsatz, maßangefertigte Kessel und Rohrleitungen wurden eingebaut sowie in eine wesentlich verbesserte Apparatestruktur investiert. Ferner wurden Produktionen, die nicht mehr marktfähig waren, still gelegt und Produktionsbereiche stärker automatisiert. Der neue Großbetrieb ist ein wesentliches Bindeglied in der Produktionskette bei Basic Chemicals. Er verfeinert angelieferte Rohstoffe und versorgt mit seinen Produkten interne und externe Abnehmer.

„Wir haben neben dem laufenden Produktionsprozess einen kompletten Umbau ausgewählter Betriebe durchgeführt, um unsere Aktivitäten zukunftssicher zu machen“, so Dr. Hans-Georg Schmitt, Leiter der Business Unit Basic Chemicals. „Mit der neuen Aufstellung des Großbetriebs haben wir Produktionen mit Potenzial ausgebaut und damit Arbeitsplätze sicherer gemacht.“ Leverkusen ist weltweit LANXESS’ mitarbeiterstärkster Standort und einer der Hauptinvestitionsschwerpunkte. 2006 plant der Chemiekonzern insgesamt Investitionen in Höhe von rund 250 bis 270 Millionen Euro. Davon fließen rund 10 Prozent in den Standort Leverkusen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.06.2006 08:01 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter