Stadtplan Leverkusen
26.04.2006 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Kampagne "NRW mit Gurt" in der Zeit vom 01.05. - 14.05.2006   Rhythmische Sportgymnastik: TSV-Quartett überzeugt bei Turnier in Stettin >>

Meisterklasse


von Terrence McNally, Landestheater Detmold

Die Meisterklassen, welche Maria Callas nach ihrem Bühnenabschied an der Julliard School in New York gab und bei denen Publikum anwesend war, sind der Hintergrund für Terrence McNallys Kultstück: Es ist eine einfühlsame, psychologisch präzise Hommage an eine außerordentliche Frau, die verehrt, mythisiert, zur Legende schon zu Lebzeiten wurde, als Sängerin eine Primadonna assoluta. Doch als Pädagogin? Auch da ein Ereignis, für die Schüler allerdings ein eher ernüchterndes. Mit Hartnäckigkeit, Strenge und einem unerbittlichen Kunstanspruch unterrichtet sie, erklärt die Rollen, lässt einzelne Phrasen wiederholen, ohne dass doch die Kandidaten vor ihrem Urteil Gnade fänden. Während sie mit ihren schroffen Methoden und zynischen Einschät-zungen den angehenden Tenor, die junge Sopranistin, die hoffnungsvolle Mezzosopranistin und den Pianisten peinigt, durchlebt sie noch einmal ihre beispiellosen Triumphe auf und Enttäuschungen fern der Bühne, das bewegte und bewegende Dasein als Operndiva im Rampenlicht und als Geliebte des Reeders Onassis im Blitzlichtgewitter der Boulevardpresse. Das Landestheater Detmold wird die Rollen der Schüler sehr authentisch mit Studenten der Musikakademie besetzen, die Rolle der Callas – so sieht es der Text vor – wird von einer Schauspielerin gespielt. Selten hat man eine Produktion wie diese, bei der in spartenübergreifender Form – Musiktheater und Schauspiel - eine so spannende und bewegende Geschichte erzählt wird.
Donnerstag, 04.05., 19.30 Uhr, Forum (Studio)
Musikalische Leitung: Ulrich Zippelius, Inszenierung: Joachim Ruczynski, Bühnenbild: Hans-Günther Säbel; Kostüme: Torsten Rauer
Mit Gaby Blum (Maria), Ulrich Zippelius (Pianist), Melanie Loll, Johanna Winkel (Sopranistinnen), Tobias Keil (Tenor), Günther Brauser (Ein Bühnenarbeiter)
Infos: 0214/406-4141 oder www.kulturstadtlev.de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.12.2014 19:19 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter