Stadtplan Leverkusen
27.07.2005 (Quelle: Bayer)
<< „Eltern“ erfragt Vornamen-Hitliste   Unfall mit neuem Rad >>

„Schülerreporter“ aus Japan besuchen Bayer



Bayer-Vorstand Dr. Udo Oels erläutert japanischen Schülerreportern den Beitrag des Konzerns zur Ernährungssicherung der Weltbevölkerung - hier an einem Schädlingsmodell im BayKomm.
Fünfzehn japanische Schüler sind zurzeit im Rahmen des Mainichi Student Reporters Projekts als Nachwuchsreporter zu Besuch bei Bayer, um sich über Umweltschutz zu informieren. Dr. Udo Oels, im Bayer-Vorstand zuständig für Innovation, Technologie und Umwelt, begrüßte die Gruppe am Dienstag, den 26. Juli, im BayKomm. Während ihrer Studienreise besichtigen die Jugendlichen verschiedene umweltrelevante Anlagen des Unternehmens in Leverkusen, Monheim und Dormagen. Im Anschluss daran erscheinen Berichte der Schüler in der überregionalen japanischen Tageszeitung „Mainichi“. Nach einem anspruchsvollen Auswahlverfahren wurden die Jugendlichen in ihrem Heimatland für die Reise nach Deutschland zu Mainichi-Reportern ernannt.

Das Projekt ist Teil des sozialen Engagements von Bayer in Japan, das seinen Schwerpunkt auf wissenschaftliche Bildung legt. Es zählt zu den Aktivitäten von Bayer zum Deutschlandjahr in Japan 2005/2006, das im April von Bundespräsident Horst Köhler und dem japanischen Kronprinz Naruhito in Tokio eröffnet wurde.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.09.2015 16:44 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter