Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1330 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1019 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1018 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 984 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 891 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 855 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 848 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 762 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 750 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Verdienstmedaille ging an Ingrid Dahl

Veröffentlicht: 25.06.2004 // Quelle: Stadtverwaltung

Am Freitag, den 25. Juni wurde in der „Villa Römer“ die „Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“, an Frau Ingrid Dahl verliehen. Frau Dahl engagiert sich seit über dreißig Jahren ehrenamtlich für die Kneipp-Bewegung.

Im Rahmen einer Rede gratulierte Oberbürgermeister Paul Hebbel der Ehrenträgerin und steckte ihr anschließend die Verdienstmedaille an. „Es wäre schön, wenn mehr Menschen sich mit den Kneippschen Methoden befassen und verantwortlicher mit ihrer Gesundheit umgehen würden. Nur so können wir die Krise unseres Sozialstaates und unseres Gesundheitswesens meistern“, sagte Hebbel in seiner Ansprache.

Schon seit vielen Jahren sorgt Frau Dahl für die sachgemäße Verbreitung der Kneippschen Methoden. Sie unterrichtet seit zehn Jahren im Rahmen von Qualifizierungsprojekten zur Altenpflegerin. Vor drei Jahren kam die häusliche Gesundheitspflege noch hinzu.

Die „Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“ wird vom Bundespräsidenten Johannes Rau verliehen. Unterstützt wurde der Ordensvorschlag durch die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen und den Regierungspräsidenten.


Es wird ein Geheimnis des Oberbürgermeisters bleiben, warum er die Presseberichterstattung behinderte

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.560
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung