Bergische KAG ermutigt zur Verfassungsbeschwerde - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1107 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1063 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 776 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 752 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 733 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 730 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 726 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 722 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 714 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 713 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Bergische KAG ermutigt zur Verfassungsbeschwerde

Veröffentlicht: 26.04.2004 // Quelle: Stadtverwaltung

Die bergischen Landräte und Oberbürgermeister, die zwei Mal vor dem Reichstag in Berlin gegen die Verarmung der Städte, Kreise und Gemeinden durch bundespolitische Entscheidungen protestierten, machen weiter massiv politischen Druck. Als Vorstandsmitglieder der bundesweit einmaligen Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Bergisch Land e.V. (KAG), die seit 54 Jahren parteiübergreifend die politischen Interessen der Region vertritt, überwiesen sie dem Deutschen Städtetag 1000 Euro - zweckgebunden als Unterstützung einer Verfassungsbeschwerde gegen den Bund. Dazu der KAG-Vorsitzende Landrat Hans-Leo Kausemann vom Oberbergischen Kreis: "Wir mussten das Geld zusammenkratzen, denn die KAG lebt vor allem vom ehrenamtlichen Engagement. Deshalb ist der Betrag eine mehr symbolische Ermutigung für die Kommunalen Spitzenverbände, sich mit der unhaltbaren Situation der Kommunen nicht abzufinden!" Das geschäftsführende Vorstandsmitglied des Deutschen Städtetages, Dr. Stephan Articus, sagte den KAG-Vorstandsmitgliedern zu, über die Verwendung der Spende einen Nachweis zu liefern.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.685
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung