Stadtplan Leverkusen
29.01.2004 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Ende Unterschriftenaktion Volksinitiative „Jugend braucht Zukunft“   Nur Blechschäden auf glatten Straßen >>

2003 war ein gutes Jahr


Die WFL Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH blickt positiv auf das Jahr 2003 zurück. 19 Neuansiedlungen, mehr als 300 neue Arbeitsplätze, zwei eigene Grundstücksverkäufe im Handwerkerzentrum und die Vermittlung von weiteren rund 106.000 qm Gewerbefläche in Leverkusen können die Wirtschaftsförderer für sich verbuchen.

„Das Jahr 2003 war aus strukturpolitsicher Sicht das erfolgreichste Jahr seit Gründung der WFL in 1998“, kommentiert Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der WFL, die Bilanz für 2003. Besonders herauszustellen ist die Ansiedlung der M + W Zander Facility Engineering GmbH, die sich im Juli mit 120 Mitarbeitern von Bergisch Gladbach in das Tasteone in den Innovationspark Leverkusen (IPL) verlagerte und bereits einen Erweiterungsbau bezogen hat. Im Rahmen ihrer Vermittlungstätigkeit war die WFL außerdem am Verkauf von rund 106.000 qm Fläche im Stadtgebiet von Leverkusen beteiligt. Der Immobilienservice der WFL, der Anbieter und Nachfrager von Gewerbemietflächen zusammenführt, konnte zusätzlich 18 erfolgreiche Vermittlungen verbuchen, hierunter auch einige der 19 Neuansiedlungen.

Nachfrage steigt
Die Existenzgründer und jungen Unternehmer haben in 2003 verstärkt die Dienstleistungen der WFL nachgefragt. Mehr als 130 Gespräche in Sachen Gründung und Festigung fanden statt. Dies ist der höchste Wert seit Bestehen der WFL. Für die Experten ist die angespannte Lage am Arbeitsmarkt der Grund, dass viele die Selbständigkeit als Alternative sehen.

Insgesamt leistete das 8-köpfige Team der WFL in 2003 Betreuung in 472 Fällen. Die Zahl der Beratungen zu verschiedensten Investitionsvorhaben blieb im Vergleich zum Vorjahr mit 186 konstant. Die WFL wertet diese Anfragen nach Beratung und Hilfe bei Neuansiedlungen, Betriebserweiterungen und -verlagerungen als Indiz, dass der Standort Leverkusen weiterhin attraktiv ist. In 20 weiteren Fällen konnte die WFL konkrete Bestandssicherungen begleiten, darunter die Erweiterung der Reisgies Schaumstoffe GmbH oder die Errichtung des Audi Zentrums. Erhalten hat die WFL auch zahlreiche Mieter des Gründer- und Innovationszentrums Leverkusen (GIZ), die dessen Umzug in das Bioplex begleiteten. Heute sind die neuen Räumlichkeiten des GIZ zu 80 Prozent vermietet. Am 01. Januar 2004 ging das operative Geschäft der GIZ GmbH formal auf die WFL über.

Projekte und Initiativen
Als erfolgreiche Meilensteine in 2003 wertet die WFL folgende Projekte und Initiativen: Das Handwerkerzentrum in der Stixchesstraße, in dem zwei Flächen verkauft und weitere optioniert sind, die Präsentation auf der Immobilienmesse ExpoReal, wo die WFL für die neuen Planungen am Bürostandort City Leverkusen warb, die Beteiligung der WFL an dem regionalen Zusammenschluss BioRiver, der den Biotechnologie-Standort international vermarkten soll, und die Kooperation der WFL mit der Bayer AG und der Sparkasse Leverkusen in der Bayer Chemie Start Up Initiative, in der alle Partner gemeinsam für Neuansiedlungen und start-ups aus der Chemiebranche werben.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 19.10.2010 09:44 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter