Stadtplan Leverkusen
21.11.2003 (Quelle: Polizei)
<< Aktionswoche gegen den Abbau von Angeboten und Einrichtungen für Frauen und Mädchen   Rotlicht missachtet ? >>

Diebisches Duo auf frischer Tat gestellt


Beamte der Leverkusener Polizei konnten zwei Straftäter, die mehrere Autos aufgebrochen hatten, auf frischer Tat stellen.

Die Polizisten waren am Mittwochmittag auf ihrer Streife an den Bayer-Parkplätzen an der Edith-Weyde-Straße unterwegs. Sie beobachteten zwei Personen, die sich auffällig zwischen den geparkten Autos bewegten. Als die Verdächtigen den Streifenwagen bemerkten, versteckten sie plötzlich zwei Taschen in einem Gebüsch.

Die Beamten überprüften nun die beiden 25 und 26-jährigen polnischen Staatsangehörigen. Nach kurzer Suche konnten die beiden Taschen in dem Gebüsch gefunden werden. Nachdem sie festgestellt hatten, dass sich mehrer Autoradios in den Taschen befanden, wurden die beiden Männer vorläufig festgenommen.

Während der 26-Jährige in seiner Vernehmung zugab mehrere Autos aufgebrochen zu haben, gab der 25-Jährige an, dass er dabei "Schmiere" gestanden habe. Im Laufe des Tages meldeten sich drei Geschädigte bei der Polizei, deren Autos aufgebrochen worden waren.
Ihnen konnten die gestohlenen Autoradios auch sofort wieder ausgehändigt werden.

Weiteres Diebesgut wartet jedoch noch bei der Polizei auf seine Besitzer. Ein CD-Autoradio der Marke JVC, ein Cassettenradio und ein CD-Wechsler der Marke Blaupunkt konnten bisher noch nicht zugeordnet werden. Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei Leverkusen, Tel. 0214/377-0, zu melden.

Bei der Durchsuchung der beiden Tatverdächtigen konnte auch noch ein Schlüssel der Deutschen Bahn AG aufgefunden werden. Ermittlungen ergaben, dass er zu einem Schließfach im Hauptbahnhof Essen gehört.
In dem Schließfach hatte das Duo mehrere Autoradios deponiert, die sichergestellt wurden. Die Ermittlungen nach den Geschädigten dauern zur Zeit noch an, da die Täter zu diesen Radios keine Angaben gemacht haben.

Die beiden Festgenommenen, die ohne festen Wohnsitz sind, wurden am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 04.03.2012 20:58 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter