Stadtplan Leverkusen
18.12.2002 (Quelle: Polizei)
<< Acht neue Operationssäle für das Klinikum   Termine der Schulaufsicht >>

Räuber wurde schnell festgenommen


Nur wenige Minuten nach der Tat konnte die Polizei einen Räuber in Manfort festnehmen.

Am frühen Dienstagmorgen war ein 22-jähriger Leverkusener auf der Löwenburgstraße unterwegs, um Zeitungen auszutragen. Plötzlich kam ein junger Mann auf ihn zu und hielt ihm eine Pistole vor. Unmissverständlich forderte er von ihm sein Bargeld. Um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen, zog er dabei den Schlitten seiner Pistole nach hinten und ließ ihn dann wieder nach vorne schnellen.

Das eingeschüchterte Opfer händigte dem Täter daraufhin seine Geldbörse aus. Der Mann entnahm daraus einen 5,-Euro-Schein und steckte ihn ein. Dann forderte er den 22-Jährigen auf, mit ihm zu einem Geldautomaten zu gehen, um mit der Servicekarte weiteres Geld abzuheben. Auf dem Weg dorthin bedrohte der Mann einen unbeteiligten Passanten ebenfalls mit seiner Waffe.

An dem Automaten versuchte der Täter vergeblich Geld abzuheben, was ihm jedoch nicht gelang. Jetzt bedrohte er sein Opfer wieder mit der Waffe und forderte ihn auf, gemeinsam in seine Wohnung zu gehen, um ihm dort noch Geld auszuhändigen.

In der Wohnung bedrohte der Räuber nun auch die Mutter des 22-Jährigen. Es gelang der Frau aber in den Hausflur zu laufen. Dort versuchte der Täter zunächst die Frau festzuhalten. In dem folgenden Handgemenge gelang es der Frau, zurück in die Wohnung zu laufen und die Tür zu schließen. Sofort alarmierte sie die Polizei.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten Beamte den Täter nur wenige hundert Meter vom Tatort entfernt festnehmen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde das Diebesgut und auch die Waffe gefunden. Dabei handelt es sich um eine täuschend echt aussehende Schreckschusspistole.

Der 16-jährige Beschuldigte gab in seiner Vernehmung die Tat teilweise zu. Der Jugendliche ist der Polizei schon von verschiedenen anderen Ermittlungsverfahren wegen Einbrüchen bekannt. Er wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln dem Haftrichter vorgeführt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 13.01.2007 21:21 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter