Stadtplan Leverkusen
06.01.2009 (Quelle: Polizei)
<< Eröffnung Bürgerbüro Opladen   Öffnungszeiten im Sportpark über Pfingsten >>

Einbrecher nach Zeugenhinweis festgenommen


Dem geistesgegenwärtigen Hinweis eines aufmerksamen Zeugen (43) ist die Festnahme eines Einbrechers (29) in der Nacht auf Dienstag (06. Dezember) in Manfort zu verdanken. Gegen 03.40 Uhr meldete sich der Leverkusener über Notruf bei der Einsatzleitstelle: "In der Peter-Josef-Lenne-Straße bricht gerade jemand in ein Firmengebäude ein!" Schon wenige Minuten später klickten die Handschellen.

Die herbeigeeilten Streifenwagenbesatzungen bemerkten am Einbruchsobjekt, einer Dachdeckerei, gleich mehrere eingeschlagene Fenster. Ein dahinter gelegener Büroraum war durch den zwischenzeitlich flüchtigen Täter - eigenen Angaben zufolge auf der Suche nach Bargeld - regelrecht verwüstet worden. Zudem hatte der Eindringling mit brachialer Gewalt eine Tür im Gebäudeinneren aufgehebelt.

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung trafen die Uniformierten noch auf der Peter-Josef-Lenne-Straße den dunkel gekleideten Flüchtigen an. Angesichts der Streifenwagen gab der 29-jährige spontan Fersengeld in Richtung Stixchesstraße. In der Hand hielt der Mann ein Brecheisen.

Mehrfach forderten die Polizisten den Flüchtigen auf, sein Einbruchswerkzeug fallen zu lassen und stehen zu bleiben. Dem kam der Täter jedoch nicht nach.
Als er bei seiner Flucht auf einem benachbarten Feuerwehrgelände an ein verschlossenes Rolltor gelangte, blieb er stehen und wandte sich um. Drohend erhob der Einbrecher den mitgeführten "Kuhfuß" gegen einen der Polizisten. Die nachdrücklichen Aufforderungen, die Brechstange fallen zu lassen, ignorierte der Ertappte. Nach entsprechender Androhung gab einer der Polizisten einen Warnschuss mit seiner Dienstwaffe ab. Der Täter kletterte daraufhin über das Rolltor und versuchte, weiter zu flüchten.

Kurz darauf verließen den hartnäckig Verfolgten jedoch die Kräfte.
Am Willy-Brandt-Ring warf er sein Brecheisen fort und ließ sich widerstandslos festnehmen.
Das Tatwerkzeug wurde sichergestellt. Bei der Absuche des Tatorts fand sich zudem ein Schraubendreher. Der Festgenommene wurde zur Polizeiwache Wiesdorf gefahren.
Beim Kriminalkommissariat 71 wurde der aus Düsseldorf stammende 29-Jährige, der dort polizeilich bereits mehrfach auffällig geworden ist, vernommen. Hinsichtlich des Einbruchs in Leverkusen ist er in vollem Umfang geständig. Nach seiner Vernehmung wurde der Festgenommene zunächst wieder entlassen. Er wird sich nun wegen Einbruchsdiebstahls verantworten müssen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.01.2009 15:39 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter