Stadtplan Leverkusen
31.08.2001 (Quelle: Landesregierung)
<< Mofafahrer verletzt   Um Spenden für Ukrainer gebeten >>

Ministerpräsident Wolfgang Clement würdigt die Bedeutung der Bayer AG für den Standort Nordrhein-Westfalen / Lob für 100 Jahre Bildungsarbeit


Angesichts der aktuellen Probleme der Bayer AG hat Ministerpräsident Wolfgang Clement heute (Freitag, 31. August 2001) die Verantwortlichen des Unternehmens aufgerufen, weiter Kurs zu halten und die erfolgreiche Unternehmenspolitik fortzusetzen. Clement: "Es gibt keinen Grund, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bayer mit niedergeschlagenen Augenlidern durchs Land gehen." Bayer sei nicht nur eines der größten und wichtigsten Unternehmen des Landes, sondern habe sich über Jahre mit hervorragenden Leistungen und Produkten einen exzellenten Ruf weit über die Grenzen des Landes hinaus erarbeitet. Bayer trage so maßgeblich zur Leistungskraft des Wirtschaftsstandortes Nordrhein-Westfalen bei.

Der Ministerpräsident wandte sich gegen Vorverurteilungen. Strenge Kontrollen im Arzneimittelsektor seien nötig. Doch er wehre sich dagegen, dass im vorliegenden Fall in Sachen Lipobay der Versuch gemacht werde, den Ruf eines ganzen Konzerns nachhaltig zu schädigen.

Anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Bildungsarbeit bei Bayer" würdigte der Ministerpräsident die Verdienste des Unternehmens in der Aus- und Weiterbildung. Der Name Bayer stehe nicht nur für moderne und qualitativ hochwertige Produkte, sondern auch für herausragende Leistungen bei der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. An seinen jeweiligen Standorten sei der Bayer-Konzern mit seinem Engagement eine wichtige Stütze des beruflichen Bildungssystems. Das Unternehmen bilde bewusst über Bedarf aus und trage so dazu bei, dass möglichst viele junge Menschen nach der Schule die Chance auf eine gute berufliche Zukunft erhalten.

Ministerpräsident Clement äußerte die Hoffnung, dass die Bayer AG ihre vielfältigen Bemühungen um Aus- und Weiterbildung auch in diesen schwierigen Zeiten unvermindert fortsetze. Das Unternehmen leiste damit einen äußerst wichtigen Beitrag im Ausbildungssektor, der sowohl im Interesse der Auszubildenden als auch im Interesse des Unternehmens liege.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 18.08.2014 18:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter