"Übergriffe" in Leverkusen


Archivmeldung aus dem Jahr 2008
Veröffentlicht: 07.09.2008 // Quelle: Polizei

Mehrere "Vermummte" haben in der Nacht zu Sonntag (07. September) scheinbar grundlos Personen in Opladen angegriffen.

Kurz nach Mitternacht pöbelten etwa 15-20 teilweise vermummte Personen mehrere Gäste eines Heavy-Metal-Konzertes auf der Kölner Straße an und gingen dann auf sie los. Einer der Angreifer besprühte mehrere Gäste des Konzertes mit Reizgas.
Alarmierte Polizisten trafen in der Opladener Fußgängerzone mehrere der vermeintlichen Tatverdächtige an. Vier der Angetrunkenen wurden von Zeugen als Tatbeteiligte identifiziert. Das Quartett (17, 18, 20, 21) wurde in Gewahrsam genommen.

Kurz nach 01.00 Uhr mussten die Leverkusener Ordnungshüter ein zweites Mal einschreiten. In unmittelbarer Nähe des ersten Übergriffs hatten erneut mehrere junge Männer vor einer Gaststätte stehende Gäste als "linke Zecken" tituliert und anschließend auf sie eingeschlagen und sie getreten.
Polizisten nahmen drei alkoholisierte junge Männer (19, 19, 21), die nach Zeugenaussagen an dem Vorfall beteiligt waren, in Gewahrsam.

In beiden Fällen wurden Personen verletzt.

Nach bisherigen Ermittlungen sind einige der namentlich bekannten Angreifer der örtlichen rechten Szene zuzurechnen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der beiden Taten dauern noch an.

Ob auch ein Vorfall am Opladener Bahnhof vom Vorabend (06. September) in diesem Zusammenhang gesehen werden muss, bleibt zu prüfen. Ein Pärchen war gegen 20.00 Uhr zunächst von etwa 20 - 30 Personen verbal attackiert und dann mit einer Plastikflasche beworfen worden.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.181

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Polizei"

Weitere Meldungen