5000 Gäste beim Tag der Offenen Tür in Leverkusen


Archivmeldung aus dem Jahr 2004
Veröffentlicht: 13.07.2004 // Quelle: Stadtverwaltung

Trotz wechselhaften Wetters ließen sich am Wochenende Leverkusener und Auswärtige nicht vom Besuch der zukünftigen Landesgartenschau 2005 abhalten: An die 5000 Gäste strömten auf die Baustelle, um sich hautnah vom großen Baufortschritt zu überzeugen:

Auch Hans- Dieter Collinet, Ministerialrat aus dem NRW-Städtebauministerium, war angetan: An Geschäftsführer Hans-Max Deutschle gewandt, sagte er: „Dies wird ein wunderbarer, nachhaltiger Park“, und „dies hat nichts mit Luxus zu tun, sondern es ist die städtebauliche Wiedergutmachung einer Sünde, die in der Vergangenheit begangen wurde.“

Diese Einschätzung schienen die Besucher zu teilen: 80 Dauerkarten wurden allein gestern wieder verkauft, somit sind bisher schon 8000 Dauerkarten verkauft. Einen derartigen Verkaufserfolg hat es noch nie bei einer Landesgartenschau in Nordrhein-Westfalen gegeben. Auch wenn es an einigen Stellen noch hieß „Betreten der Baustelle verboten“, so freuten sich die Gäste doch schon an den blau blühenden Lavendelfeldern und an den acht Terrassen, die im Kerngelände verschiedenste Gartentypen beherbergen werden. 30 Gärten, vom „Hexen- und Kräutergarten“ bis zum chinesischen „Feng-Shui-Garten“ sind geplant. Sie alle sollen den Besucher durch Farben- und Blumenpracht erfreuen, aber vor allem auch zum Nachahmen anregen. Der Rhein wird durch kühne neue Brückenbauwerke angebunden.

In der großen, üppig begrünten Weidenburg, in der 2005 das „Grüne Klassenzimmer“ unterkommen wird, tummelten sich schon jetzt Eltern mit ihren Kindern. Großes Interesse zog auch das zukünftige Restaurant mit Biergarten direkt am Rheinufer auf sich.

Auch das Unterhaltungs- und Veranstaltungsprogramm am Tag der Offenen Tür ließ erahnen, wie es 2005 auf zwei großen Bühnen und im „Spiegelzelt“ aussehen wird. Der WDR-Hörfunk war mit einem großen Ü-Wagen präsent und zeichnete „Service Pflanzen“ auf, Bayer-Spitzensportler und 130 Breitensportler/Innen boten ein abwechslungsreiches Sport- und Spielprogramm. Eine Schüler-Big-Band, ein Gospel-Chor und eine Country-Band wechselten sich ab. Trotz zwischenzeitlichen Regens räumten die Gäste ihre Plätze im großzügigen Eingangsbereich nicht: Gut versorgt mit Kölsch, Kaffee und Kuchen, war der Schlussbeifall für die Künstler groß.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Kultur,Laga
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.527

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen