Stadtplan Leverkusen
01.03.2021 (Quelle: Rüdiger Scholz)
<< Wann wird die Kita Bodestraße endlich gebaut?   NRW-Soforthilfe für existenzgefährdete Sportvereine >>

Leverkusen erhält 390.000 Euro zur Förderung der Nahmobilität in der Stadt


Zur Förderung von Projekten der Nahmobilität in Leverkusen erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz:

„In diesem Jahr profitiert Leverkusen vom Landesprogramm Nahmobilität mit 390.000 Euro. Darunter sind auch Bundesmittel zur Förderung von Fahrradinfrastrukturprojekten.

Für die Sanierung des Radwegs an der Borsigstraße zwischen der Fixheider Straße und der Quettinger Straße gehen 342.000 Euro nach Leverkusen. Außerdem werden Projekte der Öffentlichkeitsarbeit für die Nahmobilität in den kommenden drei Jahren mit weiteren 48.000 Euro gefördert.

Vor allem die Sanierung von Radwegen kommt seit der Regierungsübernahme durch die CDU-geführte Landesregierung deutlich voran. Die Mittel werden hier in jedem Jahr erhöht. Dem Radverkehr hat die Landesregierung einen deutlich höheren Stellenwert eingeräumt als die rot-grüne Vorgängerregierung. So wird unter anderem in der laufenden Legislaturperiode noch ein Fahrradgesetz NRW verabschiedet werden.“


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 01.03.2021 13:09 von CDU.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter