Stadtplan Leverkusen
15.11.2006 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< 13. Leverkusener Videofestival: Abschlussabend mit Rock und Rap   Kommunalwahl in polnischer Partnerstadt Ratibor >>

Kein Kontaktcafe in der Bahnhofstraße


Vermieter wurde unter Druck gesetzt

Die Planungen zur Anmietung von Räumlichkeiten für ein Kontaktcafe in der Gerichtsstrasse für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit Betroffene sind kurz vor Unterzeichnung des Mietvertrages geplatzt.

Der Vermieter teilte der Stadt überraschend mit, dass er massiv bedroht und durch Briefe und anonyme Anrufe eingeschüchtert wurde. Sogar Farbschmierereien an seiner Immobilie wurden angekündigt, so dass er von der ursprünglichen Vermietungsabsicht zurücktritt.

Sozialdezernent Frank Stein fand hierzu in der Sitzung des zustandigen Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Senioren am Montag deutliche Worte: "Es ist erschreckend, welche gesellschaftlichen Tendenzen sich entwickeln. Die Entscheidung des Vermieters ist nachvollziehbar und ausdrücklich nicht zu kritisieren. Damit wird eine wesentliche Säule der bisherigen Konzeption für die Opladener Bahnhofstrasse umgerissen. Die Stadt wird unter diesen Bedingungen von der weiteren Suche nach geeigneten Immobilien absehen. Eine solche Lösung scheint für Opladen nicht realisierbar."

Im Ergebnis stehen dem Caritasverband Leverkusen somit nur noch die Instrumente der klassischen Streetwork zur Verfügung.

Auch Oberbürgermeister Küchler, der diese Nachricht im Verwaltungsvorstand am Dienstag, 14. November, erfuhr, reagierte ebenso betroffen wie seine Dezernatskollegen auf diese Meldung.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 15.11.2009 00:12 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter