Stadtplan Leverkusen
10.11.2005 (Quelle: Polizei)
<< 100 neue Arbeitsplätze am Hornpottweg   Unfall nach epileptischem Anfall am Steuer >>

Friedliche Demonstration mit kleinen Störungen


Mehr als hundert Menschen nahmen am 9.11.05 in Opladen an der angemeldeten alljährlichen Demonstration mit Aufzug zum Gedenken an die Reichspogromnacht und ihre Opfer teil.
Während die Demonstration selbst friedlich verlief, musste die Polizei gegen insgesamt sieben Personen Maßnahmen ergreifen, weil sie den Hitlergruß zeigten oder auf andere Weise die Gedenk-Demonstration störten.

Gegen einen 14-jährigen und seinen 17-jährigen Bruder aus Opladen legte die Polizei eine Strafanzeige wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vor, weil der 14-jährige an der Ecke Goethestr./Schillerstr. aus einer kleinen Gruppe heraus den Hitlergruß zeigte und ihn sein größerer Bruder dazu angestiftet hatte.
Zwei Minderjährige wurden nach Feststellung ihrer Personalien auf der Polizeiwache Opladen ihrer Mutter übergeben, weil sie mit dem 14-jährigen und seinem 17-jährigen Bruder zusammen aufgetreten waren.
Gegen zwei weitere Jugendliche aus dieser Gruppe wurde ein polizeilicher Platzverweis ausgesprochen.

Ebenfalls eine Strafanzeige erhielt ein 42-jährigen Opladener aus der sog. Trinkerszene, der in Höhe Humboldtstr./Goetheplatz ebenfalls den Hitlergruß zeigte, er wurde außerdem bis zum Ende des Aufzugs in Gewahrsam genommen.
Das öffentliche Zeigen des Hitlergrußes wird als Straftat mit bis zu drei Jahren Gefängnis oder mit Geldstrafe geahndet.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 10.11.2009 22:07 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter