Stadtplan Leverkusen
13.08.2001 (Quelle: Polizei)
<< Bayer wehrt sich gegen Kritik an der Informationspolitik beim Lipobay-Rückzug   Senior wird vermisst >>

Täuschung misslang


Durch aufmerksame und hilfsbereite Zeugen konnten Beamte der Leverkusener Polizei eine Trunkenheitsfahrt und eine Verkehrsunfallflucht noch an Ort und Stelle aufklären.
Die beiden Männer hatten am Sonntagabend den Unfall genau beobachten können. Der Fahrer eines Mercedes war aus der Syltstraße gekommen und wollte nach links in die Gustav-Heinemann-Straße abbiegen. Dabei kam er aus zunächst unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Ampelmast und blieb auf einer Verkehrsinsel stehen.
Sofort teilten die Zeugen ihre Beobachtungen der Polizei mit. Als die Beamten an der Unfallstelle eintrafen, stand das Fahrzeug plötzlich etwa 100 Meter von Unfallort entfernt. Am Auto stand ein 30-jähriger Leverkusener, der behauptete der Fahrer zu sein. Obwohl die Beschreibung des Fahrers durch die Zeugen nicht auf ihr zutraf, blieb er bei seiner Behauptung.
Zwischenzeitlich fahndete eine andere Streifenwagenbesatzung nach dem flüchtigen Fahrer und wurde auch schnell fündig. Auf der Stixchesstraße trafen sie einen 42-jährigen Leverkusener, auf den die Beschreibung genau zutraf.
Auch der Grund seiner Flucht war schnell gefunden. Ein Test ergab einen Wert von etwa 1,4 Promille Alkohol in der Atemluft des Unfallflüchtigen. Eine Blutprobe und die Sicherstellung seines Führerscheins war die Folge.
Nach den bisherigen Feststellungen hatte der 42-Jährige unmittelbar nach dem Unfall seinen Verwandten angerufen und ihn gebeten, sich als Fahrer auszugeben.
Beide hatten dann vergeblich versucht sich mit dem schwer beschädigten Auto (40.000,-DM Sachschaden) von der Unfallstelle zu entfernen.
Nach erneuter Befragung gab dann auch der 30-Jährige zu, dass er nicht der Fahrer gewesen sei. Sein Führerschein wurde ebenfalls sichergestellt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 28.10.2006 10:27 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter