Leverkusen

wohin
links
Politik
Statistik
News
who's who
Postkarten
Geschichte
Stadtführer
Straßen
Sport
Partnerstädte
Gästebuch
Adressen
Gesundheit
Sponsoren


Impressum
Kontakt
Datenschutz-
erklärung


Leverkusener Logo Leverkusen

<< Grete-Hermann-Straße Grete-Kahn-Str. Gries >>
Grete Kahn (*27.08.1880 in Eschwege, +28.03.1942 nach Piaski deportiert und dort verschollen)
Margarete Kahn genannt Grete Kahn war eine deutsche Mathematikerin und Holocaust-Opfer. Sie zählt zu den Pionierinnen des Frauenstudiums.
Sie studierte Mathematik und promovierte schließlich bei David Hilbert in Göttingen. Sie war eine der ersten Frauen, denen der Doktortitel in Mathematik verliehen wurde. In ih-rer Promotion beschäftigte sie sich mit der Topologie algebraischer Kurven. Kahn trug zur Lösung eines wichtigen mathematischen Problems bei der Topologie algebraischer Kurven in der komplexen projektiven Ebene bei.
Als Jüdin wurde Kahn am 28. März 1942 nach Piaski im Osten Polens (Piaski liegt westlich der Curzon-Linie!) deportiert und gilt seither als verschollen.
Seit 2015 entsteht Wohnbebauung.
2013 erhielt die Straße ihren Namen durch die Bezirksvertretung II


2 Bilder, die sich auf Grete-Kahn-Str. beziehen:
09.10.2015: Grete-Kahn-Str., Schild
09.10.2015: Baugrube Grete-Kahn-Str./Bahnstadtchaussee/Emmy-Noether-Str.

Hauptseite     Straßen     Stadtteil-Straßen Opladen     Anmerkungen    


Stadtteile
Alkenrath
Bergisch Neukirchen
Bürrig
Hitdorf
Küppersteg
Lützenkirchen
Manfort
Opladen
Quettingen
Rheindorf
Schlebusch
Steinbüchel
Waldsiedlung
Wiesdorf
Leverkusen-News
->Hitdorfer Zug startet als erster Zug am ...
->CDU Opladen fordert Lückenschluss des Wu ...
->Leverkusener Tollitäten im Landtag ...
->Glasverbot an Karneval 2019 ...
->Celtic Spirit on Organ“ in der Reihe „I ...
->Sperrungen während der Karnevalszüge 201 ...
->Warnmeldung der Polizei vor betrügerisch ...
->Zuversicht vor der Jugend-Hallen-DM ...
->Öffnungszeiten zu Karneval 2019 ...
->Johanna Gastdorf aktiv für Wildbienen ...