Patientin aus Leverkusen an Corona-Virus verstorben


Archivmeldung aus dem Jahr 2020
Veröffentlicht: 02.04.2020 // Quelle: Stadtverwaltung

In Leverkusen gibt es erstmals einen Todesfall in Folge einer Erkrankung an Covid-19. Eine 63-jährige Leverkusenerin starb in der Nacht in einer Klinik in Köln an den Folgen der Infektion mit dem Corona-Virus. Sie hatte Vorerkrankungen.

Oberbürgermeister Richrath erklärt dazu:
„Trotz intensivster medizinischer Bemühungen müssen wir den Tod einer Bürgerin unserer Stadt beklagen. Meine aufrichtige Anteilnahme gilt den Angehörigen, denen ich viel Kraft und Unterstützung in dieser schweren Zeit wünsche. Für mich und alle Leverkusenerinnen und Leverkusener gilt weiterhin: Wir müssen diese schwierigen Zeiten gemeinsam mit Mut und Zuversicht durchstehen. Wir dürfen nicht nachlassen, alles Menschenmögliche zu tun, um die Infektionsketten zu durchbrechen. Das fordert von uns allen viel Hartnäckigkeit, Disziplin und Durchhaltevermögen – aber es kann Leben retten. Schützen Sie sich und andere, insbesondere Mitmenschen mit Vorerkrankungen und Ältere. Gleichzeitig möchte ich an dieser Stelle allen meinen Dank und Respekt aussprechen, die in dieser Krise für die Allgemeinheit - für uns alle - im Einsatz sind.“


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.337

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen