Leverkusen: Grundschule trifft Künstlerin - Kunstaktion steht für Vielfalt in Schule und Quartier

17.06.2024 // Quelle: Stadtverwaltung

Automatische Zusammenfassung i

**Leverkusen: Farbenfrohes Kunstprojekt an der GGS Dönhoffstraße** In Leverkusen erstrahlt die Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Dönhoffstraße in neuem Glanz. Dank eines Kunstprojekts unter Leitung der Künstlerin Britta Reinhardt haben Schüler der Klassen eins bis vier die dritte Etage der Schule mit farbenprächtigen Wandgemälden gestaltet. Das Projekt, das von Februar bis Mai lief, fördert nicht nur Kreativität, sondern stärkt auch das Selbstbewusstsein der Kinder. Schulleiter Felix Bangert und sein Stellvertreter Peter Theobald hoffen auf eine Fortsetzung im neuen Quartierstreff. Oberbürgermeister Uwe Richrath lobt das Engagement und betont die Bedeutung solcher Projekte für die Stadt Leverkusen. Unterstützt wurde das Vorhaben von der Sparkasse Leverkusen.

Architektur ist persönlich, besonders dann, wenn sie von ihren Nutzerinnen und Nutzern zu ihrem eigenen individuellen Raum gestaltet wird. So geschehen nun auf der dritten Etage der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Dönhoffstraße.
Dort startete die Künstlerin Britta Reinhardt Ende Februar mit insgesamt acht Klassen der Jahrgänge eins bis vier ein Kunstprojekt, das Ende Mai seinen Abschluss fand. Farbenprächtig und fröhlich schmücken heute Wandgemälde die Etage, das Sinnbild für die Vielfalt, Freude und Kreativität der Kinder und deren Schule im Stadtteil ist.
"Einmal wöchentlich haben wir uns getroffen und von 8 bis 16 Uhr an den Wänden gearbeitet", so die Künstlerin, die unter anderem durch ihre Arbeit mit Kindern über die Stadt hinaus bekannt ist. "Vormittags kamen im Wechsel einzelne Klassen, ab 13 Uhr dann die kleineren Gruppen aus der Ganztagesbetreuung." Den Entstehungsprozess hat Reinhardt auf Video festgehalten.
"Immer, wenn ich mit Kindern arbeite, bin ich begeistert von den Ideen der Kinder, ihrer Begeisterung für Farben und die Ausdauer selbst was auf die Leinwand zu bringen. Kunst kennt halt keine Grenzen, beim Malen sind alle gleich wichtig", so Reinhardt. Eine Aussage, die Schulleiter Felix Bangert gerne bestätigt. Er und sein Stellvertreter Peter Theobald haben das Kunstprojekt in die GGS Dönhoffstraße geholt.
Eine Grundschule, in der viele Kinder aus prekären Verhältnissen kommen und ein Großteil Migrationshintergrund hat. "Die Kinder sollen sich bei uns wohl fühlen, ihre Schule und ihren Stadtteil lieben", so Bangert. "Mit dem Wandgemälde schauen sie täglich stolz auf das, was sie geleistet haben. Das gibt Selbstbewusstsein und macht gute Laune." Daher hoffen Bangert und Theobald, dass eine Fortführung des Projektes im benachbarten neuen Quartierstreff, der von Schule und Stadtteil-Büro gemeinsam genutzt wird, gelingt.
Die fertigen Leinwände für den Neubau sind schon da und werden daher gleich mit präsentiert. Ein weiterer Anker für zukünftige Kinder- und Jugendarbeit in Wiesdorf ist ein Raum auf der dritten Etage ihrer Schule, der auch zukünftig den Schüler*innen für kreative Arbeit zur Verfügung steht. Ginge es nach der Schule, könnte dieser im Rahmen der Quartiersarbeit im neuen Stadtteilzentrum grundsätzlich für interessierte junge Menschen geöffnet werden. 

"Es ist wichtig, dass wir jungen Menschen Räume zur Entfaltung geben", lobt Oberbürgermeister Uwe Richrath das Konzept. "Die GGS Dönhoffstraße steht bildhaft auch für das Leben in Leverkusen. International, vielfältig und ein wenig familiär. Als buntes Team haben die Kinder nun etwas Großartiges geschaffen. Etwas, das für nachfolgende Schüler*innengenerationen ein Beispiel für gute Zusammenarbeit sein wird. Daher danke ich Britta Reinhardt und der GGS Dönhoffstraße, die dieses Projekt ermöglicht haben. Und ich danke der Sparkasse Leverkusen, ohne deren finanzielle Unterstützung wir heute nicht in diesem besonderen Umfeld stehen würden."
Benjamin Rörig, Abteilungsdirektor Vorstandsstab bei der Sparkasse Leverkusen, ergänzt: "Das Wandmalereiprojekt an der GGS Dönhoffstraße führt eine Vielzahl unserer Förderschwerpunkte zu einem Gesamtkunstwerk zusammen. So werden dank dieses Projektes Kinder, Kunst, Kultur und soziale Kompetenzen gefördert. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit Hilfe unserer finanziellen Unterstützung einen kleinen Beitrag zum Gelingen des Vorhabens leisten konnten. Den wesentlichen Anteil haben jedoch die Schülerinnen und Schüler sowie Frau Reinhardt, ohne die es hier nicht so wunderschön und farbenfroh aussähe."


Ort aus dem Stadtführer: Wiesdorf

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 428

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen