Erklärung des Rates der Religionen zu dem Anschlag in Halle


Archivmeldung aus dem Jahr 2019
Veröffentlicht: 11.10.2019 // Quelle: Rat der Religionen

"Die Tat in Halle hat uns und unsere Religionsgemeinschaften zutiefst entsetzt. Es ist unfassbar, dass so etwas in unserem Land möglich ist. Es beschämt uns auch persönlich. Wir können uns vorstellen, dass in den jüdischen Gemeinden jetzt große Trauer und auch Angst herrschen.
Für uns ist es ein Hinweis und eine Bekräftigung, wie wichtig der Zusammenhalt und das Zusammenstehen der Religionen in unserer Stadt, in unserem Land sind und dass wir noch mehr Zeichen setzen müssen für Verbundenheit untereinander und für ein friedliches Zusammenleben. Für Menschen aller Religionen und Weltanschauungen gilt: Man darf dem Hass und der Gewalt keinen Millimeter Raum geben.
Wir sind traurig über diese Tat, aber wir sind auch zuversichtlich, dass wir gemeinsam stark sind gegen Verblendung und Bosheit.
Wir stehen an der Seite der jüdischen Gemeinden."

Der Rat der Religionen wurde 2006 gegründet. Der Rat der Religionen setzt sich ein für ein friedliches und aktives Miteinander in der Stadt Leverkusen. Dem Rat der Religionen gehören beauftragte Vertreter der in Leverkusen ansässigen Religionsgemeinschaften an. Zurzeit sind im Rat der Religionen in Leverkusen vertreten:
Buddhistische Gemeinschaft Zaltho Sangha e.V., Marion GenRai Lukas
Davidstern Verein, Lev Ismikhanov
Evangelischer Kirchenkreis Leverkusen, Superintendent Pfarrer Gert-René Loerken
Freie evangelische Gemeinde Leverkusen-Wiesdorf, Sven Dreger
Katholisches Stadtdekanat, Stadtdechant Pfarrer Heinz-Peter Teller
Neuapostolische Kirche Opladen, Stefan Vis
Rat der Islamischen Gemeinschaften, Mederes Kantemir und Ismalj Memishi

Weitere Religionsgemeinschaften in Leverkusen sind eingeladen, dem Rat der Religionen beizutreten. Der Rat der Religionen in Leverkusen ist dem Dialog und der Verständigung unter den Religionsgemeinschaften verpflichtet, um die gegenseitige Kenntnis zu vertiefen, Vorurteile abzubauen und in Krisensituationen zu vermitteln.
Der Rat der Religionen in Leverkusen will gemeinsame Anliegen der Religionsgemeinschaften in der Öffentlichkeit vertreten und Ansprechpartner für die Öffentlichkeit sein. Er sucht das Gespräch mit der Stadt und der Stadtverwaltung zu gesellschaftspolitischen Fragen.
Der Rat der Religionen in Leverkusen ist beratend tätig. Seine Initiativen und Stellungnahmen werden einstimmig vereinbart.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.393

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Rat der Religionen"


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 34112 Aufrufe

Keine S6, kein RE1 und kein RE5 in Leverkusen-Mitte bis voraussichtlich 24. September 2023, 21:00 Uhr (Update 19.09.2023)

lesen

Platz 2 / 4802 Aufrufe

Flugplatzfest in Leverkusen mit Rundflügen, Modellflug und Kunstflug am 26. und 27. August 2023

lesen

Platz 3 / 4641 Aufrufe

Baustelle Borsigstraße/Fixheider Straße: Stadt interveniert bei Straßen.NRW

lesen

Platz 4 / 4531 Aufrufe

A1/A59: Verbindungssperrung im Kreuz Leverkusen-West bis 04. Oktober 2023

lesen

Platz 5 / 4519 Aufrufe

Leverkusen: Quettinger Straße: Sperrung aufgrund von Hausanschlussarbeiten

lesen

Platz 6 / 4292 Aufrufe

Leverkusen: Vergewaltigung in Leverkusen-Schlebusch - Zeugensuche

lesen

Platz 7 / 4214 Aufrufe

BAYER GIANTS: Im Heimspiel gegen Iserlohn auf die eigenen Stärken setzen

lesen

Platz 8 / 2507 Aufrufe

Leverkusen: 7-Jähriger missbraucht - Untersuchungshaft

lesen

Platz 9 / 2331 Aufrufe

Leverkusen: Förderprogramme Photovoltaik und Dach- und Fassadenbegrünung - Anträge ab dem 16. Oktober 2023 möglich, wichtige Infos vorab online

lesen

Platz 10 / 2255 Aufrufe

Leverkusen: Stadtfeuerwehrtag 2023 am 15. September

lesen