Stadtplan Leverkusen
22.07.2019 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< U20-EM: Ben Zapkas Staffel disqualifiziert   Mit dem Auto überschlagen: Lebensgefährlich verletzt >>

Vortrag in der Stadtbibliothek: Autofahren mit Solarstrom vom Eigenheim


Wie Elektroautos mit Solarstrom vom Eigenheim geladen werden können, ist Thema eines Vortrags von Energieberater Dipl.-Ing. Martin Halbrügge von der Verbraucherzentrale NRW. Wer derzeit mit dem Gedanken spielt, auf ein Elektroauto umzusteigen, bekommt am Donnerstag, 1. August 2019, um 18:00 Uhr in der Hauptstelle der Stadtbibliothek Leverkusen, die Gelegenheit zu erfahren, wie durch mit die Solaranlage zu Hause zur eigenen Ladestation werden kann.

Das Wissen darum ist auch für diejenigen interessant, die noch keine Solaranlage planen, aber ein Elektroauto kaufen möchten und sich weitere Möglichkeiten offenhalten möchten. Umgekehrt richtet sich der Vortrag auch an alle Interessierten, die vor allem Solarstrom produzieren wollen. Denn beim Bau einer neuen Photovoltaikanlage sollten sie die Möglichkeit der späteren Mitversorgung eines E-Autos auf jeden Fall mitdenken. Von Fragen nach der angemessenen Anlagengröße und der richtigen Ladeleistung bis zu Kosten und Fördermöglichkeiten kommen viele wichtige Punkte zur Sprache. Im Anschluss an den Vortrag besteht Gelegenheit für individuelle Fragen.

Der Eintritt ist frei.

Hauptstelle der Stadtbibliothek Leverkusen
Friedrich-Ebert-Platz 3d (Eingang durch die Rathaus-Galerie)
Di – Fr 11 – 19 Uhr, Sa 11 – 14 Uhr
Tel. 0214/406-4220
info@stadtbibliothek-leverkusen.de
www.stadtbibliothek-leverkusen.de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 22.07.2019 11:11 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter