Stadtplan Leverkusen
18.03.2019 (Quelle: Werkselfen)
<< Der evangelische Kirchenkreis Leverkusen hat neun weitere ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger ausgebildet   Attraktive Freizeitgestaltung in und um Leverkusen >>

Juniorelfen schlagen Drittligaprimus Solingen-Gräfrath deutlich


Nicht wenige der Zuschauer in der voll besetzten Fritz-Jacobi-Halle rieben sich zwischendurch verwundert die Augen. Das Spitzenspiel der 3. Liga West zwischen den A-JuniorenHandballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen und dem Klassenprimus HSV Solingen-Gräfrath geriet zu einer überraschend deutlichen Angelegenheit für die Gastgeberinnen. Am Ende stand ein 29:20 (13 : 10)-Erfolg der Juniorelfen zu Buche, der auch in dieser Deutlichkeit sicherlich verdient war. Aimée von Pereira und Dana Gruner trafen für den Bayer-Nachwuchs jeweils sechs Mal. Für Gräfrath, das ohne Mandy Reinarz antrat, waren Sandra Münch und Franziska Penz jeweils fünf Mal erfolgreich.

Auch ohne die erkrankten Stammkräfte Alexandra Humpert und Jule Polsz ließen die jungen Leverkusenerinnen von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, wer diese Partie gewinnen würde. Nervosität kam auch nicht auf, als die Gäste zwischenzeitlich von 12:7 auf 12:10 verkürzten (29. Minute). Zur Vorentscheidung gerieten dann die Minuten 38 bis 47, als die Juniorelfen mit einem beeindruckenden 7:0-Lauf von 16:12 auf 23:12 davon zogen. Dabei hatte deren Coach Jörg Hermes schon früh angefangen, munter durch zu wechseln. Zudem wurden die Erstligaspielerinnen Xenia Hodel und Aimée von Pereira nur dosiert eingesetzt. Der Schlüssel zum Erfolg war sicherlich die exzellente Deckungsarbeit vor einer starken Torhüterin Lisa Fahnenbruck, die noch einiges von dem wegfischte, was durch die Mauer kam. Die Juniorelfen waren durchgehend spielerisch dominant und erweckten nie den Eindruck, es könnte tatsächlich mal eng werden. Es war ein rundum gelungener Auftritt als Vorbereitung auf das Wesentliche, denn nochmals sei der Hinweis erlaubt: Im DMViertelfinale werden die Juniorelfen zuerst am 6. April in Blomberg antreten. Das Rückspiel findet dann am Samstag, den 13. April (16 Uhr), in Leverkusen in der Fritz-Jacobi-Halle statt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 06.04.2019 09:42 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter