Stadtplan Leverkusen
12.10.2018 (Quelle: WFL)
<< Straßensanierung in der Rennbaumstraße   Auf den Hund gekommen" - Leseabend auf der Schiffsbrücke >>

WfL auf der Expo Real 2018


Drei Tage, mehr als 2.000 Aussteller und rund 44.500 Besucher. Die Wirtschaftsförderung Leverkusen blickt zurück auf drei erfolgreiche Tage bei der EXPO REAL 2018 in München.

Vom 8. bis 10. Oktober fand die größte B2B-Messe für Immobilien und Investitionen in Europa, die EXPO REAL, in München statt. Mit dabei: Die Wirtschaftsförderung Leverkusen am Gemeinschaftsstand des Region Köln-Bonn e.V.. In diesem Jahr zum ersten Mal unter dem Motto „Das Herz der Metropolregion Rheinland“.

Im Gepäck: Zahlreiche aktuelle und zukünftige Projekte am Standort Leverkusen. Darunter zum Beispiel das IP11 im Innovationspark Leverkusen, das mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 12.000 qm in zwei Bauabschnitten realisiert wird. Der Bau für des ersten Bauabschnitts hat gerade begonnen und noch ca. 1.000 qm Bürofläche sind darin verfügbar. Auch dabei: Das Opus Office (ehem. Ledigenwohnheim) in Opladen und das Dienstleistungsquartier OP.timum. Zu finden sind alle Projekte in der Projektbroschüre der WfL, die bei der Expo Real großes Interesse fand.

Das Team rund um Oberbürgermeister Uwe Richrath und WfLGeschäftsführer Dr. Frank Obermaier kehrt mit einem zufriedenen Fazit zurück nach Leverkusen: „Das Interesse am Standort Leverkusen ist nach wie vor sehr hoch. Wir konnten bekannten aber auch unbekannten Gesichtern unsere Projekte vorstellen und einen ersten positiven Eindruck unseres Standortes vermitteln“ so Obermaier.

Davon konnten sich auch die Staatssekretäre Dr. Jan Heinisch, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen und Christoph Dammermann, Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NordrheinWestfalen ein Bild machen. Beide besuchten den Gemeinschaftsstand des Region Köln Bonn e.V.
Staatssekretär Dr. Jan Heinisch nahm außerdem an einer Podiumsdiskussion mit Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Gunter Adler, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Jochen Hagt, Landrat des Oberbergischen Kreises und Ashok Sridharan, Oberbürgermeister der Stadt Bonn zum Thema „Schaffung preiswerten Wohnraumes: Potenziale – Hindernisse – Chancen teil. Gemeinsam eröffneten sie am Montagnachmittag die Stände der Stadt Köln, der Region Bonn und des Gemeinschaftsstandes des Region Köln-Bonn e.V..
Herausragend aus Sicht der WFL ist also, daß die Oberbürgermeister der Vororte Köln und Bonn an einer Podiumsdiskussion teilnehmen und Leverkusen sich ignorieren läßt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 17.10.2018 19:13 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter