Stadtplan Leverkusen
19.06.2018 (Quelle: Internet Initiative)
<< Bayer begibt neue Anleihen über 15 Milliarden US-Dollar   L288: Engpässe wegen Tagesbaustelle zwischen Schildgen und Schlebusch >>

Blitzmerker und Pausenclowns! - BioBrotBox 2018


Wilfried Schmickler übernimmt die Schirmherrschaft

Ganz getreu dem diesjährigen Motto der BioBrotBox-Aktion "Blitzmerker und Pausenclowns" konnte das NaturGut Ophoven den renommierten Kabarettisten Wilfried Schmickler für das Projekt gewinnen. Wilfried Schmickler ist in Hitdorf geboren und in der damaligen Hitdorfer Volksschule zur Schule gegangen. Bis heute ist er der Stadt Leverkusen sehr verbunden.
Auch in diesem Jahr bekommen in Leverkusen 1620 Erstklässler zum Schulstart eine wieder verwendbare Brotbox voll mit leckeren, ökologischen Naschereien überreicht. Zusammen mit den 2800 Schülern aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis sind es über 4420 Kinder, die so für eine gesunde Ernährung sensibilisiert werden sollen.

Heute stellten Marianne Ackermann vom Förderverein zusammen mit Schuldezernent Marc Adomat und Pate Wilfried Schmickler die diesjährige Aktion in einer Pressekonferenz vor.


Ergänzende spätere Sichweise vom Gut Ophoven:
Wilfried Schmickler übernimmt die Patenschaft

Ganz getreu dem diesjährigen Motto der BioBrotBox-Aktion „Für Blitzmerker und Pausenclowns“ konnte das NaturGut Ophoven den renommierten Kabarettisten Wilfried Schmickler für das Projekt gewinnen. Wilfried Schmickler ist in Leverkusen-Hitdorf geboren und ist der Stadt sehr verbunden. “Ich freue mich sehr, dass ich in diesem Jahr die Patenschaft für die BioBrotBox-Aktion übernehmen durfte. Mein erster Schultag ist schon sehr, sehr lange her. Aber auch schon damals durfte das Pausenbrot im Tornister nicht fehlen. Denn, wer in der Schule nichts isst, dem fehlt die Energie zum Lernen. Und ohne Energie, macht das Lernen einfach keinen Spaß.“ informiert Wilfried Schmickler. Er ergänzt: „Hätte ich als kleiner Junge nicht jeden Tag meine Pausenbrote gegessen, würden mir heute nicht so viele gute Ideen einfallen, mit denen ich die Menschen zum Lachen und hoffentlich ein bisschen zum Nachdenken bringe. Am liebsten mochte ich auf meinen Broten: Käse mit Tomaten, Leberwurst mit Gewürz-Gurken und Schoko-Streusel mit Salat.“

In diesem Jahr bekommen in Leverkusen 1620 Erstklässler zum Schulstart eine wieder verwendbare Brotbox voll mit leckeren, ökologischen Naschereien überreicht. Zusammen mit den 2800 Schülern aus dem Rheinisch Bergischen Kreis sind es über 4420 Kinder, die so für eine gesunde Ernährung sensibilisiert werden sollen.

Ute Pfeiffer-Frohnert organisiert jetzt im 13. Jahr die Aktion: „Besonders stolz bin ich heute auf unsere Brotboxpatenkinder, denn sie sind der Beweis wie bunt und lebendig unser Zusammenleben ist. Valentina, Adam und Hamsa zeigen dies heute beispielhaft und repräsentieren diese Vielfalt für viele Schulklassen.

Der Erfolgsweg des Biobrotbox-Netzwerkes für bewusste Kinderernährung begann 2002 in Berlin. Bei den Bio-Brotbox-Aktionen werden Erstklässlern zur Einschulung eine wieder verwendbare Frühstücks-Dose mit Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft überreicht. Die Bio-Brotbox-Aktionen werden in der Regel von breiten gesellschaftlichen Bündnissen ehrenamtlich organisiert und privatwirtschaftlich finanziert. Zahlreiche Unternehmen der Naturkostbranche und anderer Wirtschaftszweige zeigen mit der Beteiligung an Bio-Brotbox-Aktionen in ihrer Region soziales Engagement und setzen sich dafür ein, möglichst vielen Menschen Informationen zu bewusster Ernährung zu vermitteln. Für viele Eltern und Kinder ist die Bio-Brotbox der erste Kontakt mit Lebensmitteln aus ökologischer Herstellung.
Weitere Infos: www.bio-brotbox.de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 22.06.2018 20:55 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter