Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion Jens Spahn zu Gast im Klinikum Leverkusen


Archivmeldung aus dem Jahr 2015
Veröffentlicht: 29.04.2015 // Quelle: Internet Initiative

Auf Initiative des Leverkusener Bundestagsabgeordneten Helmut Nowak kam der Gesundheitspolitische Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion Jens Spahn ins Klinikum, um gemeinsam mit den Klinikdirektoren und den Leitern der Verwaltungsbereiche sowie dem Betriebsrat aktuelle Themen des Gesundheitssystems zu erörtern.

Im Vordergrund der Diskussionsrunde standen die Eckpunkte zur Krankenhausreform, die gemeinsam von Vertretern von Bund und Ländern in 2014 erarbeitet wurden und in diesem Jahr in Gesetzen und Regelungen umgesetzt werden sollen. So wird von der Bund-Länder-Arbeitsgruppe vor allem den Kliniken in Aussicht gestellt, dass sich die Patienten auch weiterhin auf eine hochwertige Versorgung im Krankenhaus verlassen können. Deshalb gilt, Qualität muss bei der Krankenhausplanung der Länder eine stärkere Rolle spielen und gute Leistungen müssen besonders vergütet werden. „Beides gilt es gesetzlich festzuschreiben“, so Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. So kann gute Versorgung und Pflege im Krankenhaus nur gelingen, wenn Ärztinnen und Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger nicht dauerhaft überlastet sind. Für diesen Zweck soll ein Pflegestellenförderprogramm mit insgesamt 660 Millionen Euro für die Umsetzung in den Krankenhäusern zur Verfügung gestellt werden, damit auch eine besonders aufwendige Pflege wie etwa bei demenzkranken Patienten sichergestellt werden kann.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.010

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Internet Initiative"

Weitere Meldungen