(Mehr) Nachhaltigkeit im Sport fördern - Sieben Vereine erhalten finanzielle Unterstützung von Bürgerstiftung und Stadt Leverkusen

28.12.2023 // Quelle: Stadtverwaltung

Automatische Zusammenfassung i

Die Bürgerstiftung Leverkusen hat das Förderprogramm "Innovative/Nachhaltige Sportvereine" ins Leben gerufen, um mehr Nachhaltigkeit in den Sport und das Vereinsleben zu bringen. In Kooperation mit der Koordinationsstelle Nachhaltigkeit der Stadt Leverkusen wurden 15 Sportvereine ausgewählt, die finanzielle Unterstützung für ihre Nachhaltigkeitsprojekte erhalten. Die Projekte reichen von Integration durch Sport für geflüchtete Mädchen bis hin zur Anschaffung von Mehrweggeschirr für Vereinsfeiern. Insgesamt wurden sieben Vereine ausgewählt und jeweils mit bis zu 2.000 Euro gefördert. Dies zeigt, dass das Bewusstsein für Nachhaltigkeit bereits in den Leverkusener Vereinen verankert ist. Als Global Nachhaltige Kommune setzt sich Leverkusen dafür ein, die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen vor Ort umzusetzen.

Mehr Nachhaltigkeit in den Sport und das Vereinsleben zu bringen und somit das Bewusstsein für Nachhaltigkeit bei jedem Vereinsmitglied zu schaffen bzw. zu schärfen – so lautet das Ziel des Förderprogramms „Innovative/Nachhaltige Sportvereine“. Die Bürgerstiftung Leverkusen hat hierfür in Kooperation mit der Koordinationsstelle Nachhaltigkeit der Stadt Leverkusen ein Budget in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. 15 Sportvereine hatten sich beworben, eine Jury wählte die förderfähigen Projekte aus. Insgesamt sieben Vereine erhalten für ihre Nachhaltigkeitsprojekte finanzielle Unterstützung.  

Förderprogramm „Innovative/Nachhaltige Sportvereine“
Bewerben konnten sich alle Leverkusener Sportvereine jeder Sportart und Vereinsgröße, die ein eingetragener Verein (e.V.) sind. Förderfähig waren Projekte, Aktionen oder Workshops, die die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen unterstützen. Dabei musste sich die Fördermaßnahme auf mindestens einen ökologischen, sozialen und/oder ökonomischen Schwerpunkt beziehen. Pro Verein war eine Förderung von maximal 2.000 Euro möglich. „Es haben sich mehr Vereine beworben, als wir Budget haben“, freut sich Manuel Bast, Geschäftsführer der Bürgerstiftung Leverkusen, „das ist ein schöner Erfolg und zeigt, dass das Bewusstsein für Nachhaltigkeit bereits in den Vereinen verankert ist." 

Die Fach-Jury bestand aus

  • Marc Adomat, Stadtdirektor
  • Manuel Bast, Geschäftsführer Bürgerstiftung Leverkusen
  • Nelly Schreiner, Leiterin Sportpark Leverkusen
  • Karl-Josef Weißenfels, Vorsitzender SportBund Leverkusen e.V.

 Folgende Vereinsprojekte wählte die Jury als förderfähig aus:

  • Das Projekt „Integration durch Sport für geflüchtete Mädchen und junge Frauen“ des SSV Lützenkirchen fördert Integration durch Sport und bietet eine Hausaufgaben-Hilfe für geflüchtete Mädchen an. Die Maßnahme wird mit einer Summe in Höhe von 2.000 Euro unterstützt.
  • Der TC Rot-Weiß Leverkusen erhält 2.000 Euro für das Programm „Tennis für die Jugend“. Dieses deckt die Kosten für den Verleih von Tennisschlägern sowie Personalkosten für Trainer, sodass einmal wöchentlich ein kostenloser Anfängerkurs für Schülerinnen und Schüler aus benachbarten Schulen des Vereins angeboten werden kann.
  • Der SV Bergfried erhält 2.000 Euro, von dem Geld sollen nachhaltige Trikotsätze für 60 Mädchen angeschafft werden. Diese werden laut Verein nicht mit einer individuellen Beflockung versehen und sind dadurch länger einsetzbar.
  • Der TuS Quettingen und der TuS Opladen erhalten je 1.000 Euro für die Anschaffung von Mehrweggeschirr für Vereinsfeiern.
  • Die Naginata- und Kendo-Abteilungen des Postsport-Vereins Opladen werden mit einem Betrag in Höhe von 1.000 Euro gefördert. Für die Kampfsportart sollen Rüstungen und Waffen angeschafft werden, die den Vereinsmitgliedern zur Ausleihe zur Verfügung gestellt werden.
  • Der Verein für Kanusport erhält einen Förderbetrag in Höhe von 1.000 Euro. Der Verein hat bereits einen Anhänger zum Transport von 36 Kanus angeschafft, sodass auf den Transport der Kanus in mehreren eigenen PKWs verzichtet und somit CO2 gespart werden kann.  

„Die ausgewählten Projekte zeigen, wie vielfältig Nachhaltigkeit ist“, betont Alexander Lünenbach, Beigeordneter für Bürger, Umwelt und Soziales. „Neben ökologischen Projekten sind Integration und Teilhabe, Geschlechtergerechtigkeit und Bildung gleichwertige Nachhaltigkeitsziele. Als Global Nachhaltige Kommune haben wir uns verpflichtet diese Ziele umzusetzen und vor Ort mit Leben zu füllen.“  Die Fördermittel sind bereits an die sieben Vereine überwiesen worden.


Ort aus dem Stadtführer: Opladen, Quettingen, Sportpark
Themen aus dem Artikel: Sportpark, Bürgerstiftung, Stadt Leverkusen, SV Bergfried

Kategorie: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 883

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen