Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1324 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1018 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1017 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 976 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 875 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 851 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 847 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 760 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 747 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Silvesterkonzert der Bayer Philharmoniker im FORUM Leverkusen

"Spices, perfumes, toxins"
Veröffentlicht: 18.12.2022 // Quelle: KulturStadtLev

Die Bayer Philharmoniker // Foto: Heike Söth

Würzig, duftig, sinnlich träufelt einem diese Musik ihr süßes Gift ins Ohr. Von Tschaikowskis sonnendurchflutetem „Capriccio italien“ über Auszüge aus Avner Dormans fulminantem Konzert für zwei Schlagzeuger und Orchester bis hin zu Genrebildern aus Chatschaturjans „Spartakus“-Suiten entfaltet sich ein Kaleidoskop der Eindrücke, das keine Wünsche offen lässt. Ein rauschender Jahresabschluss und perfekter Start ins neue Jahr! 

Die 1904 gegründeten Bayer-Philharmoniker bestehen aus rund 90 festen Mitgliedern, von denen die meisten eng mit Bayer verbunden sind. Mit Konzerten im In- und Ausland strahlt der aus einem Betriebsorchester hervorgegangene Klangkörper weit über die Region aus. Seit 2021 steht zum ersten Mal eine Frau an der Spitze dieses 

Orchesters: die junge israelische Dirigentin Bar AvniPallentin, ausgebildet in Tel Aviv und Hamburg und Stipendiatin des Internationalen Kurt-Masur-Instituts. 

In Kooperation mit Bayer Kultur. Traditionsgemäß findet das Konzert ebenfalls am 1. Januar 2023 im Erholungshaus als Neujahrskonzert statt.


Mit
Sebastian Gokus & Leon Günther Schlagzeug
Bayer Philharmoniker
Bar Avni Leitung und Moderation
Programm
Peter I. Tschaikowsky Capriccio Italien op. 45
Avner Dorman „Spices“, aus „Spices, Perfumes, Toxins!“ für zwei Schlagzeuger und Orchester
Aram Chatschaturjan „Spartakus“ – Auszüge aus den Suiten Nr. 1 & 2
Infos: https://www.kulturstadtlev.de/veranstaltungskalender/eventdetail/spices-perfumes-toxins-silvesterkonzert-bayer-philharmoniker/

Leon Günther, geboren 2002, spielt seit elf Jahren Schlagwerk. Unterrichtet wird er in der Robert Schumann Hochschule von Prof. Bert Flas. Er ist zweifacher Bundespreisträger des Wettbewerbes „Jugend musiziert“. Diesen Wettbewerb gewann er auf Bundesebene 2016 in der Kategorie „Schlagwerk Solo“ und 2018 in der Kategorie „Schlagwerk Ensemble“. Als Bundes-Preisträger durfte Günther in der Tonhalle Düsseldorf und in der Kölner Philharmonie spielen. Darüber hinaus widmet er sich der Kammermusik. Zusammen mit seinem Duo Partner Florian Köhn gründete er „ORBIS Percussion“. Die Arbeit im Ensemble ist nicht nur geprägt durch die Suche nach neuen spannenden Klängen und Rhythmen, die sie in erstaunlicher Perfektion auf teils sehr ungewöhnlichen Instrumente spielen, sondern auch durch die Komposition von eigenen Stücken. Die Eigenkomposition „Origin and Evolution“ brachte Ihnen neben mehreren Stipendien den ersten Preis des Rometsch Wettbewerbs ein. Das letzte Projekt war eine Uraufführung in der Tonhalle Düsseldorf - ein Schlagwerk Doppelkonzert mit dem Hochschulorchester der Robert Schumann Hochschule.


Geboren und aufgewachsen in Rheda-Wiedenbrück, zog es Sebastian Gokus zum Studium nach Köln. Dort studierte er klassisches Schlagwerk bei Carlos Tarcha und Instrumentalpädagogik. Schon früh bot sich ihm die Möglichkeit auf der Bühne zu stehen und bei Wettbewerben wie Jugend Musiziert Erfolge zu feiern. Durch die Mitwirkung in diversen Ensembles, Bands und Orchestern sammelte er viele Erfahrungen und reiste für Konzerttourneen schon durch die ganze Welt.
Im Laufe des Studiums hat er seinen Schwerpunkt auf die Marimba gelegt und an internationalen Marimba-Akademien teilgenommen. Durch sein pädagogisches Zweitstudium und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Projekten an Schulen und Theaterhäusern, ist das Musizieren mit Kindern und Jugendlichen zum festen Bestandteil seiner musikalischen Arbeit geworden. Aktuell ist er festes Mitglied bei Beatwo, Asambura, 4beatz, dem Theaterspiel in Witten und in verschiedenen Duo-Besetzungen unter anderem mit Charlotte Hahn (Marimba) und seinem Vater Harald Gokus (Orgel). In Köln leitet er seine eigene Schlagzeugklasse an der Rochus-Musikschule und der Rheinischen Musikschule.
 

Die israelische Dirigentin Bar Avni schloss ihr Studium in der Klasse von Ulrich W indfuhr an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg ab, nachdem sie zunächst Schlagwerk und Fagott an der Buchmann Mehta School of Music in Tel Aviv studierte. Bar Avni debütierte 2016 bei den Tiroler Festspielen in Erl und war in der Saison 2017/18 Stipendiatin der Orchesterakademie der Bergischen Symphoniker. An der Hamburger Kammeroper dirigierte sie in der Folge Simplicius Simplicissimus von Karl Amadeus Hartmann, gab ihren Einstand bei der Staatskapelle Halle, dirigierte die
Hamburger Camerata i n der Elbphilharmonie und debütierte beim Israel Philharmonic Orchestra. Bar Avni war Mitglied der Dirigentenakademie von Manfred Honeck und arbeitete mit Jaap van Zweden. Sie ist Stipendiatin des Internationalen Kurt Masur Instituts und ab 2021 neue Chefd irigentin der Bayer Philharmoniker

Die Bayer Philharmoniker sind ein semiprofes sionelles Sinfonieorchester mit über 100
Jahren Tradition. 1904 als „Streichorchester der Farbenfabrik Bayer“ gegründet, ist das Ensemble mit rund 70 aktiven Mitgliedern heute ein eigenständiger Verein. Die Musiker proben zweimal wöchentlich im Anschluss an ihren Arbeitstag. Die meisten sind Bayer eng verbunden und verstehen sich auch als musikalische Botschafter des Unternehmens. Solisten wie Claudio Arrau, Tere sa Be r ganza, Martha Argerich, Gerhard Oppitz, Rudolf Buchbinder und Frank Peter Zimmermann mus izierten mit dem Ensemble. Es fanden Uraufführungen von Or chesterwerken statt und Paul Hindemith stand bereits am Dirigentenpult. Fast vier Jahrzehnte formte Rainer Koch das Werksorchester. Bernhard Steiner baute sodann im Laufe von weiteren zehn Jahren den überregionalen Ruf des Orchesters erfolgreich aus. Das Repertoire reicht vom klassischen Programm über geistliche Musik bis hin zur Operette und Popmusik.

Termin

Samstag, 31. Dezember 2022, 17 Uhr

Ort

Forum Leverkusen (Großer Saal), Am Büchelter Hof 9, 51373 Leverkusen

Tickets

Karten 33 / 29 / 22,50 €
ermäßigt 18,30 / 16,30 / 13 €
Ticketlink: https://kulturstadtlev.reservix.de/p/reservix/event/1941308
Kartenbüro im Forum, Tel. 0214-406 4113, tickets@kulturstadtlev.de


Ort aus dem Stadtführer: Erholungshaus
Straßen aus dem Artikel: Am Büchelter Hof
Themen aus dem Artikel: Kölner Philharmonie, Tonhalle Düsseldorf, Jugend musiziert, Bayer Philharmoniker

Bilder zum Artikel

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 339
Weitere Artikel vom Autor KulturStadtLev